pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern

Allianz Volkswirte: EU Mittelstand




Über die Referenden zur EU-Verfassung und die aktuellen Beratungen zum Haushalt gerät fast in Vergessenheit, dass die nächste Erweiterung der Europäischen Union bereits für 2007 ansteht. Die Volkswirte der Allianz Group sehen ein Jahr nach der großen Osterweiterung Haushaltsrisiken.

Allianz GroupFrankfurt am Main, 16. Juni 2005

Ende dieser Woche werden Europas Staats- und Regierungschefs über den mittelfristigen Haushaltsplan beraten. Durch die Erweiterung um zehn neue Staaten am 1. Mai 2004 ist es noch schwieriger geworden, sich auf ein Budget zu einigen.

"Der Reformdruck wächst mit jeder Erweiterungsrunde", stellt Gregor Eder von Allianz Economic Research fest. "Wir fragen ganz pragmatisch, ob die Förderpolitik, wie sie gegenwärtig von der EU praktiziert wird, auf Dauer noch tragbar ist."

Für 2007 ist der Beitritt von Bulgarien und Rumänien geplant Länder, deren Entwicklungsniveau dem von Tunesien oder Jamaika entspricht. Weitere Kandidaten sind Kroatien und die Türkei. Eder: "So stark wie die Kluft zwischen Arm und Reich jetzt ist und künftig auch noch bleiben wird, ist sie bisher noch nie gewesen."

Kein Wachstum durch Agrarförderung

Momentan fördert noch fast die Hälfte des EU-Haushalts die Landwirtschaft. Der Agrarfonds würde sich mit dem Beitritt der stark landwirtschaftlich geprägten neuen Mitglieder bis 2007 nach Schätzung der Volkswirte um 20 Prozent oder 10 Milliarden Euro erhöhen auch wenn die "Neuen" zunächst nicht die vollen Direktbeihilfen erhalten.

"Unserer Ansicht nach", so Eder, "gehen von der Agrarförderung keinerlei dauerhafte Wachstumseffekte aus. Die EU-Subventionspolitik verzögert die dringend notwendige Restrukturierung der Landwirtschaft, statt sie zu beschleunigen."

Strukturförderung hilft, Wohlstand anzugleichen

Der Strukturfonds hingegen kann nach Ansicht der Allianz Volkswirte helfen, das Wohlstandsgefälle zu reduzieren: "Eine effiziente Verwendung dieser Mittel fördert nachhaltiges Wachstum, wie verschiedene Studien beispielweise für Spanien bewiesen haben", sagt Eder.

"Das Hauptaugenmerk sollte dabei neben den notwendigen Infrastrukturprojekten auf den kleinen und mittleren Unternehmen liegen. In Ländern wie Polen könnte die Mittelstandsförderung in Verbindung mit Initiativen zur Existenzgründung einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit leisten."

Zwischenbilanz: keine Überraschungen

Alles in allem können die Beitrittsländer "ein Jahr danach" zufrieden sein, so die Volkswirte. Die Teilung Europas ist endgültig überwunden, die Mitgliedschaft in der Union wirkt für die neuen Mitglieder wirtschaftlich stabilisierend.

Der Osten der EU wächst nach wie vor deutlich schneller als der Westen. Das wird nach Meinung der Volkswirte auch so bleiben, nicht zuletzt durch die EU-Strukturförderung.

Trotzdem holen die neuen Mitgliedsländer Westeuropa nur langsam ein: Derzeit liegt ihr durchschnittliches Bruttoinlandsprodukt pro Kopf bei 25 Prozent der alten EU-Länder 2013, nach neun Jahren Mitgliedschaft, werden es nach Berechnungen der Allianz Volkswirte noch nicht einmal 30 Prozent sein.

Trotz der wirtschaftlichen Risiken sieht Eder die Erweiterung der Union auch positiv: "Politisch und gesellschaftlich betrachtet, ist eine immer größer werdende Union zu begrüßen, trägt sie doch zu mehr Frieden, Stabilität und Wohlstand in Europa bei."

Dr. Lorenz WeimannEconomic ResearchDresdner Bank AGFon: +49.69.263-18737Fax: +49.69.263-6973 lorenz.weimanndresdner-bank.com

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern

Über die Referenden zur EU-Verfassung und die aktuellen Beratungen zum Haushalt gerät fast in Vergessenheit, dass die nächste Erweiterung der Europäischen Union bereits für 2007 ansteht. Die Volkswirte der Allianz Group sehen ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
Clarity nutzt Eicon-Netzwerk

Bad Homburg, 10. Juni 2005 - Die Clarity AG ist Partner des Eicon Networks Technology Programms (ETP-Programm). Eicon ist einer der führenden Anbieter von Kommunikationshardware und bietet mit seinem ETP-Programm eine Plattform für Softwarehersteller ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Bundesregierung bremst forschenden Mittelstand aus

Keine konsistente und wirkungsvolle Förderstrategie für den forschenden Mittelstand in Ostdeutschland22. Juni 2005: Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der CDU/CSU "Förderung von Forschung und Entwicklung in Ostdeutschland" ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern' (Stand 30.06.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 106242572 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern wurde bisher 13471 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Allianz Volkswirte: EU sollte Mittelstand stärker fördern'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.