pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von ViiF Mobile Video GmbH

Kunstaktion „Crashauto“ am Potsdamer Platz erregte weltweit Aufsehen

Kunstaktion „Crashauto“ Potsdamer Platz Aufsehen


Berlin, 21. April 2008 – Am Wochenende endete die Kunst-Performance des Künstlers Jurgen Ostarhild am Potsdamer Platz in Berlin. Dort rammte in der Nacht zum 14. April ein Pkw von oben in den Boden – scheinbar, wie nun Millionen Menschen wissen, aus dem Himmel gefallen. Die Aktion mit dem Titel „Wenn der Himmel streikt...“ war als „Autocrash“ innerhalb weniger Stunden in aller Munde. Medien wie „Stern“ und „Bild“ berichteten und auch im Ausland fand der vermeintliche Autoabsturz unerwartet große Beachtung.

Das Motiv des abgestürzten Fahrzeugs, noch halb aus der Erde ragend, wurde inzwischen vielfältig interpretiert. Zeitweise war die „Absturzstelle“ am Potsdamer Platz von bis zu hundert Schaulustigen umstellt. Viele nutzten die Gelegenheit und fotografierten das Wrack, um es anschließend in alle Welt zu versenden. Der Künstler sieht darin vor allem eine persönlich motivierte Strategie, die Klimaproblematik durch einen „visuellen Bewusstseinsschock“ im öffentlichen Raum zurück in den privaten Diskurs zu führen.

Die erfolgreiche Performance wurde von ViiF, der ersten Handyvideo Community Deutschlands, unterstützt. ViiF veröffentlichte das „Absturzvideo“ des Crashautos, das man unter 22557 ausschließlich per Handy abrufen konnte. Zehntausende machten davon Gebrauch. Jetzt, am Ende der Kunstaktion, stellt das junge Unternehmen dieses Video für kurze Zeit auf seiner Website www.ViiF.de zur Verfügung. Von dort kann es kostenlos heruntergeladen und auch auf anderen Portalen eingestellt werden.

Über ViiF: Die erste deutsche Handyvideo Community ViiF (www.ViiF.de) bietet unter 22557 Videoanruf den Nutzern die Möglichkeit, Video-Clips mobil aufzunehmen, abzuspielen, zu kommentieren, weiterzuschicken und auf Internetportalen und Blogs einzustellen. Man braucht keine Software auf das Mobiltelefon zu laden. Der User wählt eine kurze Nummer, drückt Videoanruf und kann eigene Videos drehen, kommentieren und veröffentlichen. Weiterhin kann er Clips von seinen Freunden auf dem Handy anschauen und seine Videos an Freunde weiterleiten. Zusätzlich kann sich der User aus einer Vielzahl von Channels aktuelle Videos aus verschiedensten Bereichen z.B. Lifestyle, Sport, News, Horoskope, Comedy und Musik anschauen.

Medienkontakt: Karin Gehle | Telefon: +49.30.2576205.14 | E-Mail: presseViiF.de | www.ViiF.de



Quelle: ViiF Mobile Video GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: ViiF Mobile Video GmbH
Ansprechpartner: Daniel Höpfner
Straße: Poststraße 21-22
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 030 346590000
Fax: 030 225050639

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Deutschland weltweit auf Platz zwei bei Forschung

Zur Kritik der Union an der bildungs- und forschungspolitischen Bilanz der rot-gruenen Regierungskoalition erklaert der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Joerg Tauss:In der Bildungs- und Forschungspolitik hat die ...
Kinderland-Hauptstadt Bad Hindelang sorgt auf Tourismus-Fachmesse für Aufsehen: Erfolgreicher Auftakt für Allgäuer Ferienparadies in Berlin

Berlin/Bad Hindelang (jm).Hauptstadt Bad Hindelang trifft Hauptstadt Berlin: Einen großartigen Auftakt hat es für die Gästeinformation Bad Hindelang auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin gegeben. Bereits an den ersten beiden Tagen gibt ...
Beach-Webspace.de sorgt mit außergewöhnlicher Werbeaktionen für Aufsehen

Mithilfe von Guerilla-Marketing-Techniken möchte Beach-Webspace seine Kunden auf kreative Art direkt vor Ort auch außerhalb des Mediums Internet ansprechen. Durchgeführt werden die Aktionen in Fußgängerzonen und Einzelhandelsgeschäften deutscher Großstädte. Da ...
1.Veggie-Parade Deutschlands - Kühe und Schweine suchen Gleichgesinnte für eine aufsehenerregende Performance vor dem Brandenburger Tor

"Die Organisatoren, der Vegetarierbund Deutschland e.V., die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und das Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan, rufen alle Berliner Vegetarier, Veganer und Tierfreunde dazu auf, die Veggie-Parade - möglichst in phantasievollen ...
Neues Schlagerportal sorgt für Aufsehen

Schlager ist was für alte Menschen! Nein! Schlagermusik kann durchaus auch junge Menschen begeistern. Jährlich verbringen mehrere Millionen Deutsche Urlauber ihren Sommerurlaub am Ballermann, dem 17. Deutschen Bundesland. Ein wesentlicher Grund für diesen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Kunstaktion „Crashauto“ am Potsdamer Platz erregte weltweit Aufsehen' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 17 Pressetexte 13097 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Kunstaktion „Crashauto“ am Potsdamer Platz erregte weltweit Aufsehen wurde bisher 1274 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Sport und Freizeit" und "Telekommunikation". Die aktuellste Meldung wurde am 11.06.2008 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Kunstaktion „Crashauto“ am Potsdamer Platz erregte weltweit Aufsehen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Kunstaktion „Crashauto“ am Potsdamer Platz erregte weltweit Aufsehen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.