pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von

Vorbeugen und abschrecken - Tipps für den Einbruchschutz

Vorbeugen - Tipps Einbruchschutz


Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen - so die Angaben der Initiative für aktiven Einbruchschutz. Hochgerechnet erschreckende Zahlen. Was Haus- und Wohnungsbesitzer etwas beruhigen dürfte: Statistiken der Polizei belegen, dass über ein Drittel der Einbrecher nach ca. fünf Minuten aufgeben, da sicherungstechnische Einrichtungen sie am Vorhaben hindern.



Jemand zu Hause?



Zusatzschlösser an Fenster und Türen oder eine Hochschiebesicherung für Rollläden gehören mittlerweile zum Standard. So lassen viele Bewohner ihr Zuhause dann auch mit heruntergelassenen Rollläden zurück, wenn sie in den Sommerurlaub aufbrechen. Der Nachteil: Ganztägig geschlossene Rollläden machen Einbrecher gerade darauf aufmerksam, dass niemand zu Hause ist. Die Lösung ist intelligente Haustechnik, wie sie der Hersteller elero anbietet - mit intelligenten Zeitschaltuhren kann die Anwesenheit der Bewohner glaubhaft vorgetäuscht werden. Möglich wird dies durch eine spezielle Urlaubsschaltung: Der Behang wird morgens und abends nach einem Zufallsprogramm hoch- bzw. heruntergefahren. So bewegt sich der Sichtschutz jeden Tag zu wechselnden Zeiten und das leerstehende Haus wirkt bewohnt - selbst ausdauerstarke Einbrecher können trotz längerer Beobachtung keine Muster erkennen.





Auf frischer Tat ertappt



Wer auf Vorbeugungsmaßnahmen allein nicht vertrauen möchte, kann mit Hilfe von Haustechnik sogar ein kleines Alarmsystem schaffen: Der Funksender Invio-868 von elero wird einfach in einer Unterputzschalterdose installiert. Dort kann er nicht nur Rollläden ansprechen, sondern leitet auch übergeordnete Signale, beispielsweise von Alarmanlagen, weiter. Löst ein Einbruchversuch einen Alarm aus, übermittelt der Funksender das Signal an die Rollladensteuerung - der Rollladen fährt automatisch herunter. Und die Störenfriede suchen das Weite.



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Vorbeugen und abschrecken - Tipps für den Einbruchschutz' (Stand 10.01.2015 )


Insgesammt wurden alle 0 Pressetexte Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Vorbeugen und abschrecken - Tipps für den Einbruchschutz wurde bisher 647 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind . Die aktuellste Meldung wurde am Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Vorbeugen und abschrecken - Tipps für den Einbruchschutz'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Vorbeugen und abschrecken - Tipps für den Einbruchschutz'


Weitere Infos folgen...

Diese Redaktion hat noch keine anderen Pressemeldungen verö:ffentlicht.

Alle Meldungen der Redaktion >>

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.