pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Hydrogeit

Autarke Energieversorgung kleiner Systeme: Welche Lösung passt?

Autarke Energieversorgung Systeme: Welche Lösung


Sie verbrauchen nur sehr wenig Energie und sollen zuverlässig sowie wartungsfrei über lange Zeit im Einsatz sein: Für Sensoren & Mikrosysteme gibt es mittlerweile interessante Energieversorgungsalternativen zu herkömmlichen Batterien oder Akkus. Zwei Seminare am 8. und 9. Oktober in Ostfildern bei Stuttgart stellen Entwicklern, Managern und Strategen aus Unternehmen neue technische Lösungen durch Energiegewinnung aus der Umwelt oder den Einsatz von Mikrobrenn¬stoffzellen vor.

Stuttgart (eos) – Energieautarke Mikrosysteme werden künftig an vielen Stellen unauffällig ihren Dienst tun: Sie sollen beispielsweise in unzugänglichen Bergregionen Wetterdaten sammeln, unsere Kleidung intelligent machen, so dass sie Kranken den Blutdruck misst, oder für moderne, vernetzte Haustechnik sorgen. Die Einsatzmöglichkeiten in Industrie, Dienstleitung und Alltag sind schier unbegrenzt. Die Anforderungen jedoch hoch: Zuverlässiger Langzeitbetrieb ohne besonderen Wartungs- und Pflegeaufwand, so lautet der Hersteller- und Anwenderwunsch. Doch welche Energiequellen und welche Energiewandler erfüllen diese Erwartungen? Zwei ganztägige Seminare unter Leitung von Dr. Robert Hahn vom Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) am 8. und 9. Oktober befähigen Entwickler, Manager, Strategen und Marketing-Experten aus Unternehmen aller Branchen, das Potenzial neuer Technologien für eigene bestehende oder geplante Anwendungen einzuschätzen. Am 8. Oktober geht es um „Energiegewinnung aus der Umwelt für die autarke Stromversorgung von Sensoren und Mikrosystemen“ am 9. Oktober um „Stromversorgung mit Mikrobrennstoffzellen“. Die beiden Veranstaltungen der Technischen Akademie Esslingen (TAE) finden in Ostfildern bei Stuttgart statt und können auch einzeln über die TAE-Homepage (www.tae.de) gebucht werden. Anmeldungen sind außerdem telefonisch (0711-34008-23) oder per E-Mail (anmeldungtae.de) möglich.

„Im Moment sind es vergleichsweise kurzlebige Batterien und Akkumulatoren, die die relevanten Anwendungen mit Energie versorgen“, erklärt Seminar-Leiter Dr. Robert Hahn vom Berliner Fraunhofer IZM. „Eine Alternative ist die Energiegewinnung aus der Umwelt, also Energy Harvesting, das vor Ort vorhandene solare, thermische oder kinetische Energie nutzt und in elektrische Energie umwandelt.“ Im Seminar stellt Hahn den Stand der Technik für diese alternativen Möglichkeiten dar, vergleicht sie mit herkömmlichen Batterien und gibt anhand laufender Forschungsprojekte einen Ausblick auf wahrscheinliche künftige Optionen. Die Veranstaltung am Folgetag widmet sich der Stromversorgung mit Mikrobrennstoffzellen, die nicht nur unter Umweltgesichtspunkten interessant sind, sondern bereits heute einen wartungsfreien Langzeitbetrieb in vielen Anwendungsfällen sicherstellen. Welche Einsatzgebiete besonders von den Vorteilen der Miniatur-Zellen profitieren bzw. künftig profitieren werden und wie sich die Brennstoffzellen in Hybrid-Systemen mit Photovoltaik-Modulen und Akkus kombinieren lassen, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars.

Die Seminar-Daten im Überblick
Titel Energiegewinnung aus der Umwelt für die autarke Stromversorgung von Sensoren und Mikrosystemen
Veranstaltungsnummer 33419.00.001
Datum 8. Oktober 2008
Ort 73760 Ostfildern, An der Akademie 5
Kosten 570,- Euro (inkl. Arbeitsunterlagen und Verpflegung)
Anmeldung 0711-34008-23, anmeldungtae.de

Titel Stromversorgung mit Mikrobrennstoffzellen
Veranstaltungsnummer 33420.00.001
Datum 9. Oktober 2008
Ort 73760 Ostfildern, An der Akademie 5
Kosten 570,- Euro (inkl. Arbeitsunterlagen und Verpflegung)
Anmeldung 0711-34008-23, anmeldungtae.de

Stuttgart, 15. Juli 2008


Presse-Kontakt:

eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Kaiserstuhlweg 3
70469 Stuttgart
Tel.: 0711 – 5530946
Mobil: 0172 – 7032745
E-Mail: eoseoscript.de

Quelle: Hydrogeit / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Hydrogeit
Ansprechpartner: Sven Geitmann
Straße: Gartenweg 5
Stadt: -
Telefon: 03 30 55- 2 13 22
Mobil: 03 30 55- 2 13 20
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

STADLER: Innenministerkonferenz verpasst Chance für humanitäre Lösung

BERLIN. Zu der nicht zustande gekommen Einigung der Innenminister über das Bleiberecht von Flüchtlingskindern, erklärt der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Max STADLER: Die Innenministerkonferenz hat eine große Chance ...
Neues Das Örtliche für Melsungen und Umgebung ist erschienen

• Neue gedruckte Ausgabe von Das Örtliche für Melsungen und Umgebung liegt bei den regionalen Postfilialen und –agenturen sowie den teilnehmenden REWE- und Netto-Märkten kostenfrei zur Abholung bereit • Aktualisierte Kontaktdaten für Melsungen, Felsberg, ...
Wähler aufgepasst: Union demaskiert sich

AG Tourismus08. Juli 2005 - Zu der Absicht der Union, nach einem Wahlsieg an der Ökosteuer fest zu halten, erklärt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Annette Fasse:Die Union täuscht und trickst in einem fort. ...
Polizei passt Strategie zum Alkohol-Ausschank in Bundesligastadien an FIFA-Regularien an Alkoholausschank in Fußballstadien

(PM 348/05 vom 05.08.05)Beckstein: "Keine Sicherheitsbedenken gegen Bier-Ausschank bei Spielen ohne Gefahrenlage - sichtlich Betrunkene dürfen aber auch künftig nicht ins Stadion"Nach den Regularien der FIFA ist bei den Spielen der WM 2006 ...
KEC verpasst ersten Heimsieg

Haie verlieren gegen Mannheim mit 2:3   Die Haie warten weiter auf ihren ersten Heimsieg. Am Sonntag unterlag der KEC den Adlern aus Mannheim mit 2:3. Die 10.080 Zuschauer sahen von Beginn an ein temporeiches Spiel, in dem der KEC, der ohne Roy (Magen-Darm-Virus) ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Autarke Energieversorgung kleiner Systeme: Welche Lösung passt?' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 114 Pressetexte 208947 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Autarke Energieversorgung kleiner Systeme: Welche Lösung passt? wurde bisher 1553 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Cars and Traffic", "Economy", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Verkehr und Logistik" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 24.03.2015 - 12:09 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Autarke Energieversorgung kleiner Systeme: Welche Lösung passt?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Autarke Energieversorgung kleiner Systeme: Welche Lösung passt?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.