pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Pressebüro Gebhardt-Seele

Anti-Falten-Behandlung für Cabrio-Stoffdächer

Anti-Falten-Behandlung Cabrio-Stoffdächer


ISKO engineers aus München stellt neue Berechnungsmethode vor

Ein neues Simulationsverfahren ermöglicht es Cabrioverdeck-Herstellern in Zukunft in kürzester Zeit und ohne teure Stoffe zu verschneiden, den optimalen Zuschnitt für das Stoffdach, ein so genanntes Soft-Top, zu finden. Die Münchner Ingenieure des Büros ISKO engineers haben zusammen mit Dr. Thomas Chatzikonstantinou das Verfahren entwickelt, das schon in einem Pilot-Projekt beim Fahrzeugdachhersteller Magna Car Top Systems in Bietigheim-Bissingen getestet wurde.

„Bei einem Cabriostoffverdeck muss beachtet werden, dass es im geschlossenen Zustand weder Falten bildet, noch so sehr unter Spannung steht, dass es droht zu reißen“, sagt Holger Jung von Magna Car Top Systems. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg stellt unter anderem Dachsysteme für Porsche, Mercedes-Benz oder Ferrari her. In Zusammenarbeit mit einem geübten Sattler, der die Stoffmodelle zuschneidet, müssten bis zu zehn Modelle gestaltet werden, bis ein optimales Dach ohne Falten gefertigt ist. Denn ist der Cabrio-Stoff erst einmal auf dem Dachgestell appliziert, wird es sehr schwierig, wieder auf die Ursprungsform und die Nähmuster zurückzukommen. „Eine kleine Änderung kann in ihrer Wirkung auf das gesamte Dachsystem kaum vorhergesehen werden“, sagt Michael Probst, Vorstand des Ingenieurbüros ISKO engineers.

Magna Car Top Systems in Bietigheim-Bissingen hat während des Pilot-Projekts schon die Vorzüge des simulierten Dachzuschnittes erkannt. „Wir können anhand dieses Projekts absehen, dass es mit der Simulation möglich ist, die Anzahl der benötigten Realmodelle um die Hälfte zu verringern“, so Jung. Dies bedeutet eine Zeit- und Kostenersparnis, denn laut Michael Probst dauert es rund zwei Monate, bis ein Zuschnitt per Hand optimiert werden kann. Besonders in der Frühphase der Dachentwicklung hält Holger Jung die Simulation für sinnvoll. „Wenn noch kein Stoffmodell gemacht wurde und wir aber anhand der Computerberechnung schon erkennen können, wo es Probleme beim Verhalten des Bezugs auf dem Dachgestell geben wird, können wir schon mit einem verbesserten Zuschnitt beim ersten realen Dachaufbau arbeiten.“

Die Simulation basiert auf der Finite Elemente Methode (FEM), bei der ein Bauteil in endlich viele Elemente zerlegt wird, die die Geometrie und das Material des Objekts darstellen. Dies ermöglicht die numerische Beschreibung des Stoffzuschnitts sowie des Dachgestells und macht ihre Wechselbeziehung so am PC vorhersagbar. Der Zuschnitt wird zweidimensional modelliert und schließlich rechnerisch auf das dreidimensional abgebildete Gestell gespannt. „Wir können damit nicht nur das Spannungsverhalten des Stoffes im geschlossenen Zustand beschreiben“, sagt Ingenieur Probst. Auch wo und wie der Stoff beim Öffnen und Schließen des Verdecks Falten werfen wird, kann simuliert werden. Zudem, so Probst, bekommt der Dachhersteller ein tieferes Verständnis vom gesamten Dachsystem. Informationen über die Tragfähigkeit des Gestells bis zur Erklärung der Kinematik können so geliefert werden.

(Internet: www.isko-engineers.de)




Hintergrundinformationen zu ISKO engineers AG
Das Ingenieurbüro ISKO engineers AG wurde 1996 von Michael Probst und Michael Krause in München gegründet und bietet zahlreiche ingenieurwissenschaftlichen Dienstleistungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen an. Das Unternehmen hat immer wieder neue Methoden in der Analyse- und Prozessgestaltung entwickelt. Zudem legt es einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Verknüpfungen verschiedener Disziplinen. Die Erweiterung bestehender Berechnungsverfahren und –prozesse ist ebenfalls eine bedeutende Aufgabe des Ingenieurbüros. Gemeinsam mit Partnerfirmen bietet ISKO den vollständigen computerunterstützten Ingenieursprozess (CAE) im Bereich der virtuellen Entwicklung an.
Die ISKO engineers AG hat Zweigstellen in Gaimersheim, Empfingen sowie eine Niederlassung in Brasov / Rumänien. Insgesamt arbeiten rund 60 Ingenieure und Techniker für das Unternehmen.



Quelle: Pressebüro Gebhardt-Seele / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Pressebüro Gebhardt-Seele
Ansprechpartner: Ragna Schwarz
Straße: Leonrodstraße 68
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 089-500315-0
Mobil: 089-500315-15
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Kassensoftware LaCash erleichtert Mobilfunkhändlern Kalkulation und Preispflege

Gesamter Mobilfunkhandel stöhnt seit längerem über die schnellen und häufigen Änderungen bei Gerätepreisen und WKZ - LaCash-Mobilfunk schafft AbhilfeHamburg, 9. Juni 2005 - LaCash-Mobilfunk erleichtert dem Mobilfunkhandel ...
PTC ernennt Marc Diouane zum PTC Divisional Vice President European Sales

Paris, 9. Juni 2005 - PTC (Nasdaq: PMTC), führender Anbieter von Softwarelösungen für die Produktentwicklung, ernennt Marc Diouane zum PTC Divisional Vice President European Sales. Zu den Hauptaufgaben von Diouane gehört es, die Geschäftsstrategie ...
Ein Terabyte in 37 Minuten - Sun und Informatica unterbieten Rekord für Datenintegration

Die 64-bit Datenintegrationsplattform PowerCenter demonstriert überlegenen Durchsatz und annähernd lineare Skalierbarkeit auf Sun Servern vom Typ Fire E25K mit Solaris 10 Washington (INFORMATICA WORLD 2005), 09. Juni 2005 Informatica (NASDAQ: ...
Attac und Campact starten europaweite Online-Demonstration: Gesicht zeigen gegen Softwarepatente!

Das Online-Bürgernetzwerk Campact und Attac haben heute eine europaweite Online-Demonstration gegen Softwarepatente gestartet. Einen Monat vor der entscheidenden Abstimmung im Europäischen Parlament am 6. Juli rufen sie Bürger dazu auf, ...
eco-Verband zeichnet Dr. Roland Metzger und Michael Weideneder als Pioniere des E-Recruiting aus

Berlin/Köln/Wiesbaden, 10. Juni 2005 - Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. hat die beiden Unternehmer Dr. Roland Metzger und Michael Weideneder als Pioniere des E-Recruiting in Deutschland ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte auf ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Anti-Falten-Behandlung für Cabrio-Stoffdächer' (Stand 02.01.2019


Insgesammt wurden alle 13 Pressetexte 12137 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Anti-Falten-Behandlung für Cabrio-Stoffdächer wurde bisher 1047 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Sport und Freizeit", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 29.07.2013 - 8:51 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Anti-Falten-Behandlung für Cabrio-Stoffdächer'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Anti-Falten-Behandlung für Cabrio-Stoffdächer'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.