pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend

39,5 Millionen Menschen Flucht - Bekämpfung Fluchtursachen




17. Juni 2005 - Zum diesjährigen Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2005 erklärt der Sprecher für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hermann Gröhe MdB:

Vor wenigen Tagen hat der ehemalige portugiesische Premierminister AntÖ³nio Guterres als 10. Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen eines der schwierigsten Ämter innerhalb der Vereinten Nationen angetreten. Wir gratulieren dem neuen Hochkommissar zu seinem neuen Amt!

Weltweit suchen rund 39,5 Millionen Menschen nach Schutz und Sicherheit vor Vertreibung und Verfolgung. Ein Drittel der weltweiten Flüchtlingsbevölkerung sind Frauen und Kinder. Sie sind besonders schutzbedürftig.

Als Leiter des VN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) ist AntÖ³nio Guterres insbesondere vor die Herausforderung gestellt, weltweit rund 17 Millionen Menschen, die außerhalb ihrer Heimatländer Schutz vor kriegerischen Auseinandersetzungen und Menschenrechtsverletzungen gesucht haben, internationale Hilfe zu leisten. Diese Menschen unterliegen dem Rechtsschutz der Genfer Flüchtlingskonvention und damit dem Mandat des UNHCR.

Weitere 20 bis 25 Millionen Menschen sind als so genannte Binnenvertriebene auf der Flucht. Auch sie wurden aus ihren Häusern und Heimatregionen vertrieben; sind vor Bürgerkriegen und inneren Konflikten, wie Völkermord und Massenvergewaltigungen, geflohen. Sie sind jedoch in ihren Heimatländern geblieben und rechtlich gesehen deshalb keine Flüchtlinge. Grundsätzlich fallen sie nicht unter das Schutzmandat von UNHCR.

Diesen Menschen muss verstärkt durch die internationale Gemeinschaft geholfen werden. Regierungen sind nach internationalem Recht dazu verpflichtet, den Menschen innerhalb ihres Staatsgebiets Schutz zu gewähren. Deutschland ist gefordert, die Einhaltung von internationalen Menschenrechtsstandards deutlich und kontinuierlich anzumahnen. Um das Leid von Millionen von Flüchtlingen zu beenden, ist die Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend. Präventiv muss verhindert werden, dass es zu kriegerischen Auseinandersetzungen, Völkermord und Unterdrückung kommt. Klartext gegenüber Staaten zu sprechen, die Menschenrechtsverletzungen in ihrem Land billigen, ist nötig!



Autor(en): Hermann GröheCDU/CSU-Fraktion im Deutschen BundestagPlatz der Republik 1, 11011 Berlin mailto:fraktioncducsu.de Politik mit Durchklick



Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend

17. Juni 2005 - Zum diesjährigen Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2005 erklärt der Sprecher für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hermann Gröhe MdB:Vor wenigen Tagen hat der ehemalige portugiesische ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
Clarity nutzt Eicon-Netzwerk

Bad Homburg, 10. Juni 2005 - Die Clarity AG ist Partner des Eicon Networks Technology Programms (ETP-Programm). Eicon ist einer der führenden Anbieter von Kommunikationshardware und bietet mit seinem ETP-Programm eine Plattform für Softwarehersteller ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
CDU und FDP: Keine Verlängerung der Altfallregelung für Flüchtlinge - GRÜNE für Bundesratsinitiative

Sehr enttäuscht über die Ablehnung ihres Antrags zur Verlängerung der Altfallregelung für Flüchtlinge durch CDU und FDP zeigt sich die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nach der Sitzung des Innenausschusses. DIE GRÜNEN hatten beantragt, die Altfallregelung ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung '39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend' (Stand 30.12.2018


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 113391174 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung 39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend wurde bisher 13520 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung '39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung '39,5 Millionen Menschen auf der Flucht - Bekämpfung von Fluchtursachen entscheidend'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.