pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Stadthalle Gifhorn

Die Nächte werden länger – kein Grund Trübsal zu blasen!

Die Nächte – Grund Trübsal


Die Stadthalle Gifhorn bietet Abwechslung und spannende Unterhaltung

Das Programm der Stadthalle verspricht wieder Abwechslung und spannende Unterhaltung für trübe Herbst- und Winterabende. Die Halle eröffnet die Theatersaison am 11. Oktober mit einer hochkarätig besetzten Krimikomödie – „Acht Frauen“, als Stoff auch bekannt aus dem preisgekrönten Kinofilm, glänzt u. a. mit Diana Körner und Maria Sebaldt. Eine Mischung aus spannendem Krimi, unterhaltsamer Komödie und böser Farce. Klassisch geht es im Theater weiter: "Sein oder nicht sein", diesen Satz kann fast jeder vervollständigen. Das Ensemble Poetenpack, zuletzt im Dezember 2007 mit „Dinner for one“ in Gifhorn, bringt den „Hamlet“ als tragikomisches Theater am 15. November auf die Bühne. Am 6. Dezember feiert die Stadthalle „Weihnachten mit den Buddenbrooks“: der aus vielen hochkarätigen Fernsehproduktionen präsente Friedrich von Thun verwandelt den Zauber der gedruckten Worte von Thomas Mann in lebendige Bilder - ein festlich-literarischer Abend, musikalisch umrahmt mit Werken von Chopin und Schumann.

Für Kinder gibt es bis Weihnachten zwei gute Gelegenheiten, ins Theater hineinzuschnuppern: am 23. November kommt das Landestheater Detmold mit einer bunten Inszenierung von „Kalif Storch“ nach Gifhorn, und am 3. und 4. Dezember gastiert die Altstadtbühne Gifhorn mit ihrer Version von „Dörnröschen“ in der Halle.

Musikalisch beginnt die Stadthalle den Herbst am 31. Oktober mit einem Herbstkonzert des Gifhorner Männerchores. Am 8. November kommt wieder ein brandneues Musical aus der Schmiede des Theater für Niedersachsen. „Der 25. Pattenser Buchstabierwettbewerb“ (im Original „The 25th annual Putnam County Spelling Bee) ist ein Überraschungserfolg vom New Yorker Broadway, prämiert mit zwei Tony Awards. Der Kniff dieses originellen Musicals: Vier Freiwillige werden als „Zuschauerkandidaten“ in das Spiel einbezogen. Eine völlig neuartige Mischung aus Musical, Theatersport und Game Show. Am 14. November heißt es dann wieder: Jugend macht Musik für Jugend, wenn bei der inzwischen dritten HipRockParty der Große Saal für die größte Party der Stadt bereit gemacht wird. Eher klassisch wird die Musik beim großen Benefizkonzert der Aktion „Helfen vor Ort“ am 18. November. Ebenso klassisch bringt dann der Weltklassepianist Stefan Arnold den großen Konzertflügel der Stadthalle am 30. November mit einem Programm von Astor Piazolla bis zu den Davidsbündlertänzen Robert Schumanns zum Schwingen. Die Beine schwingen bei der Aufführung des Weihnachtsballetts „Der Nussknacker“ am 1. Dezember, und eine große Revue an Schlagerstars (u. a. Bernhard Brink und Ireen Sheer) erwartet die Besucher beim Winterfestival des Schlagers am 12. Dezember. (Fast) den Abschluss macht die inzwischen schon traditionelle große Operette zum Jahreswechsel mit „Madame Pompadour“ am 30. Dezember. Den endgültigen Schlusspunkt setzt die Stadthalle wie im letzten Jahr mit der großen ffn-Silvesterparty.

Zu diesem Programm gesellen sich noch die 3. Gifhorner Modellbauausstellung, der Kinder-Adventsflohmarkt, ein großer Jugendgottesdienst, der beliebte Tanztee und und und… In der Stadthalle Gifhorn leuchten auch in trüber Jahreszeit viele bunte Glanzlichter.

Karten für diese und viele andere Veranstaltungen bei allen bekannten VVk-Stellen.
Mehr Informationen natürlich auch im Internet unter www.stadthalle-gifhorn.de


Quelle: Stadthalle Gifhorn / pressbot.net



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
NatÜrlicher Blasenschutz von innen

Es brennt und schmerzt und macht den Alltag zur Qual: BlasenentzÜndungen sind ein echtes Frauenproblem und ein unangenehmes Dauerthema. 50 bis 70 Prozent der weiblichen Bevölkerung leiden mindestens ein Mal im Leben darunter. Die Ursache liegt ...
Autos blasen immer weniger Schadstoffe in die Luft

Autos sind seit 1990 deutlich umweltfreundlicher geworden. Heute stoßen die Gefährte bis zu 83 Prozent weniger Abgase je gefahrenem Kilometer aus, berichtet der Informationsdienst der Deutschen Wirtschaft iwd und bezieht sich dabei auf Erhebungen des ...
Politische Luftblasen zum Schutz von Mehrweg: Verpackungsverordnung steht vor einem ökologischen Scherbenhaufen – Durch Lizenzdumping kollabiert Kunststoffentsorgung

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Es grenzt mittlerweile an eine schlecht einstudierte Inszenierung. Keine vier Monate nach dem Inkrafttreten der fünften Novelle der Verpackungsverordnung klagen Politiker aus allen Lagern über die Probleme und die mangelnde ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Die Nächte werden länger – kein Grund Trübsal zu blasen!' (Stand 03.01.2019


Insgesammt wurden alle 7 Pressetexte 8054 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Die Nächte werden länger – kein Grund Trübsal zu blasen! wurde bisher 309 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bildung und Kultur" und "Sport und Freizeit". Die aktuellste Meldung wurde am 06.10.2008 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Die Nächte werden länger – kein Grund Trübsal zu blasen!'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Die Nächte werden länger – kein Grund Trübsal zu blasen!'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.