pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von HVG Hanseatische Veranstaltungs-GmbH, Geschäftsbereich Messe Bremen

Biogas: Energie aus der Natur

Biogas: Energie Natur


Umweltschonende Energieerzeugung Thema auf der "waste to energy"

Im Juni vergangenen Jahres stellte Bundesumweltminister Jürgen Trittin zum Ende der internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien in Bonn fest: "Wir haben es endlich geschafft, international neue Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien zu setzen. Das Zeitalter der "Erneuerbaren" hat begonnen." Damit hatte die ebenfalls 2004 in Bremen gestartete Fachmesse "waste to energy", die sich um Energiegewinnung aus Abfall und Biomasse dreht, einen optimalen Start. Die zweite Veranstaltung - am 7. und 8. Dezember in der Messe Bremen - wird darauf aufbauen und dem Fachpublikum einen umfassenden Überblick über umweltfreundliche und nachhaltige Energieerzeugung bieten.

Die "waste to energy" umfasst das ganze Spektrum "Energie aus Abfall und Biomasse". Einer der Schwerpunkte der Kongressmesse ist das Thema "Strom und Wärme aus Biogas". Die Nutzung dieser Energieform gilt als besonders Klima schonend, weil sie einen fast geschlossenen CO2-Kreislauf erreicht. Der große Vorteil: Es wird immer nur so viel CO2 in die Atmosphäre entlassen, wie zuvor von den Pflanzen während des Wachstums gebunden wurde.

Die stetig fortschreitende technische Entwicklung hat in den vergangenen beiden Jahren dazu geführt, dass ein Trend zu größeren Biogasanlagen mit rund 500 Kilowatt Leistung zu beobachten ist. Die Stadtwerke Düsseldorf AG sieht hier ein erhebliches Geschäftspotenzial. Mitte dieses Jahres gründete sie mit der Firma AgriCapital AG, Greven, ein gemeinsames Tochterunternehmen, die biogasnrw GmbH. Die angestrebten Unternehmensziele beschreibt der Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke Düsseldorf Karl-Heinz Lause so: "In den nächsten 18 Monaten möchten wir auf größeren landwirtschaftlichen Betrieben insgesamt zehn 500-kW-Biogaskraftwerke errichten." Jede dieser Anlagen erzeugt bei normaler Auslastung rund vier Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, genug um 900 vierköpfige Familien zu versorgen.

Viele Gemeinden setzen mittlerweile auf Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen, so genannten "NaWaRos". Hier ergeben sich für Landwirte und Kommunen interessante Geschäftsfelder. Im kommenden November soll beispielsweise im niedersächsischen Jameln Deutschlands erste Biogastankstelle eröffnet werden. Im Probebetrieb wird dort Biogas aus NaWaRos in einem wirtschaftlichen Verfahren zu Treibstoff aufbereitet und öffentlich angeboten. Durch solche Vorhaben könnte im ländlichen Raum, wo Investitionen in eine Erdgastankstellen nicht immer sinnvoll sind, eine Lückenschließung in der Versorgungsinfrastruktur erreicht werden. Angesichts der aktuellen Kraftstoffpreise eine zunehmend interessante Alternative. Auch zu diesem Thema sind Beiträge auf der "waste to energy" geplant.

Ausstellung und Konferenz werden auch zeigen, was zukünftig bei der Nutzung von fester Biomasse an Neuigkeiten zu erwarten ist. So wird der Wissenschaftler Hendrik Reimer vom Fraunhofer UMSICHT-Institut in Oberhausen in seinem Konferenzbeitrag berichten, was sich zum Beispiel bei der thermischen Nutzung biogener Brennstoffe wie Altholz oder Klärschlamm tut. Reimer prognostiziert eine deutlich wachsende Nachfrage nach wirtschaftlich tragfähigen Technologien. Sein Vortrag wird sich mit der "Vergasung von Ersatzbrennstoffen als Vorstufe zur thermischen Verwertung" befassen. Verfahren dieser Art sollen die Nutzung biogener Brennstoffe wirtschaftlich machen, und so weitere sinnvolle Anwendungen im Bereich von Dampfkesselanlagen oder Ofenprozesse erschließen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wte-expo.de.

(3.514 Zeichen mit Leerzeichen)


Weitere Informationen für die Presse:

HVG Hanseatische Veranstaltungs-GmbH
Geschäftsbereich Messe Bremen
Andrea Bischoff
Tel. 04 21 / 35 05 - 4 44
Fax 04 21 / 35 05 - 3 40
eMail: bischoffmesse-bremen.de
Internet: www.messe-bremen.de


Für Fachfragen wenden Sie sich bitte an:

Freesen & Partner GmbH
Ines Freesen
Tel.: 02802-948484-0
eMail: infowte-expo.de
Internet: www.wte-expo.de


Quelle: HVG Hanseatische Veranstaltungs-GmbH, Geschäftsbereich Messe Bremen / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: HVG Hanseatische Veranstaltungs-GmbH, Geschäftsbereich Messe Bremen
Ansprechpartner: Andrea Bischoff
Straße: Theodor-Heuss-Allee 21-23
Stadt: -
Telefon: 0421 3505-444
Fax: 0421 3505-340

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Bundesumweltminister Juergen Trittin startet Naturschutzgrossprojekt "Altmuehlleiten"

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bundesamt fuer Naturschutz (BfN)Naturschutz/Bayern Berlin/Bonn, 20. Juni 2005 - Das Naturschutzgrossprojekt "Altmuehlleiten" geht an den Start. Bei der Uebergabe des Foerderbescheides in Schoenfeld bei Eichstaett (Bayern) ...
Müller: "Altmühlleiten" ist ein Kronjuwel unter den bayerischen Naturschätzen

Das neue Naturschutzgroßprojekt ""Altmühlleiten"" setzt die bayerischen Initiativen zum Erhalt dieses Kronjuwels unter den bayerischen Naturschätzen fort. München, 20. Juni 2005 - Das neue Naturschutzgroßprojekt ""Altmühlleiten"" ...
Deutsch-Ägyptische Kooperation bei der Einführung digitaler Signaturen in Ägypten

Unterzeichnung eines "Memorandum of Understanding"20.6.2005 - In einem gemeinsamen "Memorandum of Understanding" haben sich Staatssekretär Dr. Bernd Pfaffenbach und der Präsident der ägyptischen "Information Technology Industry Development ...
Besuch der GRÜNEN im Weltnaturerbe Grube Messel Finanzierung des Besucherzentrums sichern

Besuch der GRÜNEN im Weltnaturerbe Grube Messel - Finanzierung des Besucherzentrums sichernDie Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordert Wissenschaftsminister Corts (CDU) auf, die Finanzierung des geplanten Besucherzentrums der ...
Schnappauf: 16 Jahre Naturschutzarbeit waren erfolgreich

Inzwischen dreimal mehr Arnika-WiesenMünchen, 19. Juni 2005 - Eine positive Bilanz über die Entwicklung der Artenvielfalt zog Bayerns Umweltminister Werner Schnappauf heute beim Besuch der Teuschnitzaue (Lkr. Kronach). Schnappauf: "Sechzehn ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Biogas: Energie aus der Natur' (Stand 09.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 1 Pressetexte 2073 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Biogas: Energie aus der Natur wurde bisher 2073 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt". Die aktuellste Meldung wurde am 07.09.2005 - 17:15 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Biogas: Energie aus der Natur'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Biogas: Energie aus der Natur'


Weitere Infos folgen...

TOP 5 beliebteste Pressemeldungen dieser Redaktion



Aufrufe: 2073



Alle Meldungen der Redaktion >>

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.