pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von KLINIK am RING, Köln – Orthopädie/ Sporttraumatologie

Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter

Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter


In den letzten Jahren ist der chronische Schulterschmerz zu einer häufig anzutreffenden, ernst zu nehmenden Erkrankung geworden. Mehr als jeder Zehnte klagt über häufige und anhaltende Schmerzen in der Schulter. Neben der gestiegen Lebenserwartung, sind verletzungs- und belastungsintensive Trendsportarten, die oft ohne ausreichendes Training und mangelnde Vorbereitung ausgeübt werden für chronische Schulterschmerzen verantwortlich.

Die erfolgreiche Therapie von Schulterschmerzen setzt eine exakte Diagnose voraus. Der Schulterspezialist muss zunächst an Hand von Krankengeschichte, körperlicher Untersuchung, Ultraschalluntersuchung, ggf. Röntgenbild oder Kernspin (MRT) die Ursache der Schulterschmerzen feststellen. Danach kann eine zielgerichtete, effiziente Behandlung eingeleitet werden.

Die häufigsten Schultererkrankungen sind:

Impingement / Engpass Syndrom:
Die Sehnen, die es ermöglichen, dass wir unsere Schulter und damit unseren Arm bewegen können, vereinen sich am Oberarmkopf unter dem Schulterdach zur so genannten Rotatorenmanschette. Als Impingement bezeichnet man die schmerzhafte Enge unter dem Schulterdach.

Sie entsteht, weil der zur Verfügung stehende Platz unter dem Schulterdach durch verschiedenste Prozesse immer weiter eingeengt wird. Hierdurch kommt es zu einer Reizung der Sehnen (Rotatorenmanschette) und des Schleimbeutels. Die Folge ist ein zunächst belastungsabhängiger Schulterschmerz, der unbehandelt häufig in einen dauerhaften, chronischen Schulterschmerz übergeht.

Sehnenriss / Riss der Rotatorenmanschette:
Durch dauernde mechanische Reizung der Rotatorenmanschette unter dem Schulterdach (Impingement) kann es hier zu einem Sehnenverschleiß kommen, dessen Folge ein An- oder Abriss einer oder mehrerer Sehnen ist.

Ein Sehnenriss geschieht meist bei einer ruckartigen Bewegung beispielsweise bei einem Sturz oder beim Sport, kann aber auch schleichend entstehen. Der Riss der Rotatorenmanschette ist immer eine gravierende Beeinträchtigung der Schultermechanik, die nicht von selbst heilt, d.h. in aller Regel einen operativen Eingriff notwendig macht.

Kalkschulter:
Eine der häufigsten Diagnosen bei Schulterschmerzen lautet: Kalkschulter. Dabei handelt es sich um eine durch Überlastung oder eine lokale Durchblutungsstörung entstehende Kalkeinlagerung in der Rotatorenmanschette, meist der Supraspinatussehne.

Durch die Ablagerungen wird die Sehne nicht nur dicker, sondern sie büßt auch ihre Elastizität ein. Die Folgen sind chronische Schulterschmerzen, häufig auch nächtliche Schmerzen aufgrund Sehen- und Schleimbeutelreizung.


Dr. Preis, Dr. Schroeder, Dr. Lages und ihr Team von der KLINIK am RING, Köln sind auf die Behandlung bei Schultererkrankungen spezialisiert. Vereinbaren sie einen Untersuchungstermin unter 0221 - 924 24 221.

Die KLINIK am RING in Kürze: 1994 eröffnete die KLINIK am RING als eine der ersten fachübergreifenden, fachärztlich geführten Privatkliniken in Köln. Als § 30 GewO staatlich konzessionierte Klinik verfügt sie auf 5 Etagen über eine Bettenstation mit 21 Betten und 9 Belegabteilungen: Anästhesie, Ästhetisch-Plastische Chirurgie, Dermatologie, Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Implantologie/Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Orthopädie, Urologie und Zahnheilkunde. Dank guter infrastruktureller Anbindung ist die KLINIK am RING auch komfortabel aus Städten wie Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Wuppertal, komplett NRW und darüber hinaus erreichbar.

Kontakt:
KLINIK am RING, Köln – Orthopädie/ Sporttraumatologie
Hohenstaufenring 28
50674 Köln
T: 0221 9 24 24-220
F: 0221 9 24 24-270
W:
E: knie-schulter-zentrumconceptbakery.com

Quelle: KLINIK am RING, Köln – Orthopädie/ Sporttraumatologie / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: KLINIK am RING, Köln – Orthopädie/ Sporttraumatologie
Ansprechpartner: Dr. med. Stefan Preis
Straße: Hohenstaufenring 28
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0221-92424220
Fax: 0221-92424270

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Mehr Lebensqualität für Schmerzpatienten durch Frankfurter Wirbelsäulenzentrum

Frankfurt - Menschen, die in ihrer Lebensqualität ursächlich von der Wirbelsäule her beeinträchtigt sind - akut oder chronisch – kommen ins Wirbelsäulenzentrum nach Frankfurt. Dr. Al-Fil, Leitender Konsiliararzt im Frankfurter Wirbelsäulenzentrum erläutert ...
Frankfurter Experte fordert umfangreiche Qualifikation zur Behandlung von Wirbelsäulenpatienten!

Frankfurt - Dr. med. Zouheir Al-Fil – Wirbelsäulenchirurg – ist einer der leitenden Konsiliarärzte des Wirbelsäulenzentrum Bethanien. Das innovative Zentrum hat sich die Behandlung von Wirbelsäulenbeschwerden zur Aufgabe gemacht. Eine Operation an ...
Speiseröhre an der Universitätsmedizin Mainz erstmals minimal-invasiv ersetzt

Mainz - Innovatives Verfahren wird nur an wenigen Zentren in Deutschland angeboten - Patienten mit Speiseröhrenkrebs haben weniger Schmerzen und erholen sich schneller.In der Universitätsmedizin Mainz haben Ärzte der Klinik und Poliklinik für Allgemein- ...
Minimal-invasive Diagnostik ergänzt schonende Prostata-Therapie

HEIDELBERG (05.08.2011) - Die Heidelberger Klinik für Prostata-Therapie gilt deutschlandweit als einzige Klinik, die sich ausschließlich auf schonende Prostata-Therapieverfahren spezialisiert hat. Mit neuartigen, noch exakteren Diagnoseformen, bei denen ...
Minimal-invasiv erfolgreich

Für die Patienten sind es in den meisten Fällen die Narben, die eine Abwendung von herkömmlichen Eingriffen und den Wunsch nach minimalinvasiven Methoden aufkommen lassen. Mediziner sehen allerdings eine ganze Reihe fachlicher Gründe, die auch bei komplexeren ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter' (Stand 04.01.2019


Insgesammt wurden alle 3 Pressetexte 5096 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter wurde bisher 1475 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Mensch und Gesundheit". Die aktuellste Meldung wurde am 17.02.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Schulterschmerz: Impingement, Sehnenriss, Kalkschulter'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.