pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet

Autokauf - Zu Schutz Gaunern Internet




ADAC sieht verstärkt Aufklärungsbedarf bei den Verbrauchern

17.06.2005 Vor dem Hintergrund steigender Computerkriminalität diskutierten auf Einladung des ADAC Experten aus Justiz, Technik und Wirtschaft über die Risiken beim Autokauf im Internet. ADAC-Generalsyndikus Werner Kaessmann forderte die Ermittlungsbehörden auf, in Zukunft schneller und effizienter auf Internet-Betrüger zu reagieren. Der beste Schutz vor international operierenden Betrügerbanden aber liegt in der Aufklärung der Verbraucher. In diesem Zusammenhang will Kaessmann künftig intensiver mit den großen Online-Börsen zusammenarbeiten. Kaessmann: "Verhindern können wir die Gaunereien nicht, aber wir müssen die Internet-Nutzer sensibilisieren und über die neuesten Betrugsmaschen schneller informieren."

Im Netz tummelt sich eine neue, kreative Generation von Betrügern. Die Anonymität des World Wide Webs begünstigt kriminelle Elemente. Vermeintlich deutsche Verhandlungspartner sitzen oft in Osteuropa oder sogar in Afrika. Dabei setzen die Online-Betrüger immer auf zwei Schwachpunkte ihrer Opfer: auf die Gutgläubigkeit und die Gier nach einem besonders tollen Schnäppchen. Doch niemand hat etwas zu verschenken. Und: Jede noch so glaubwürdige und logische Geschichte kann völlig aus der Luft gegriffen sein. Deshalb grundsätzlich skeptisch bleiben und bei Zweifeln die Verkaufsverhandlungen einstellen.

Der ADAC hat eine Check-Liste zusammengestellt. Bei folgenden Punkten sollten die Alarmglocken schrillen:

Extrem günstiges Angebot, das eigentlich unrealistisch ist komplizierte Zahlungsabwicklung (z. B. Einschaltung von Geldtransfer-Unternehmen wie Western-Union, Abwicklung über Treuhandservice) Schecks mit überhöhten Beträgen, die zurückerstattet werden sollen Vertragsabwicklung erfolgt ausschließlich per E-Mail in schlechtem Englisch Einschaltung von Verschiffungsunternehmen Angabe von kostenpflichtigen Telefonnummern Privatinserat - aber Fahrzeugfotos sind ohne Autokennzeichen Telefonnummern, Verkaufsangaben oder E-Mail-Adressen passen logisch nicht zusammen.

Das wichtigste aber, so ADAC-Verbraucherschutzanwalt Ulrich May: keinesfalls irgendwelche Vorauszahlungen leisten, auch wenn sie noch so logisch begründet werden.

Rückfragen: Maximilian Maurer 089 / 76 76-2632

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet

ADAC sieht verstärkt Aufklärungsbedarf bei den Verbrauchern17.06.2005 Vor dem Hintergrund steigender Computerkriminalität diskutierten auf Einladung des ADAC Experten aus Justiz, Technik und Wirtschaft über die Risiken beim Autokauf ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
ARD verlangt Umgestaltung der Internetseiten von Jörg Kachelmann

Auf Anfrage des Nachrichtenmagazins "FOCUS" hat die ARD die Einblendungen der Web-Adressen www.kachelmannwetter.de und www.unwetterzentrale.de im Zusammenhang mit den von Jörg Kachelmann produzierten Wettersendungen einer kritischen Prüfung ...
Neues Komforttelefon mit Direktanschluss an Internet-Telefonzentrale

Komfortelefon snom 360: Der Direktanschluss an die toplink-Telefonzentrale am deutschen Internet-Austauschknoten gewährleistet beste Sprachqualität und höchste SicherheitFrankfurt am Main / Karlsruhe, 13. Juni 2005 - Das neue Komforttelefon ...
"Es muss ja nicht immer die Internet-Kauf- und Tauschbörse sein! SaarForst Landesbetrieb veranstaltet Flohmarkt im Grünen Wald

13.06.2005 - Sammeln Sie alte vogelkundliche Lehrbücher? Oder waren Sie immer schon auf der Suche nach einem gut erhaltenen Fernglas?Vielleicht haben Sie ja erst einen neuen Schlafsack für den nächsten Campingurlaub gekauft und wollen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet' (Stand 04.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114789333 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet wurde bisher 37048 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Autokauf online - Zu wenig Schutz vor Gaunern im Internet'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.