pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Dr. med. Hörl - Praxisklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie

Brustkorrekturen: Endlich wieder frei und selbstbestimmt

Brustkorrekturen: Endlich


Jahrelang traute sich Silke S. (31) nicht mehr in die Sauna oder ins Schwimmbad – obwohl sie eigentlich ein sportlicher und geselliger Mensch ist. Die attraktive Frau mit dem hübschen Gesicht und den langen braunen Haaren versteckte ihren schlanken Körper immer unter weiten Schlabberpullis. Der Grund: Silke hatte seit der Pubertät zwei sehr unterschiedlich große Brüste. Während die rechte, kleinere Brust in Körbchengröße A passte, musste es für die linke Brust Größe C bis D sein. Es war nicht nur unmöglich, einen geeigneten BH zu finden, sondern Silke litt psychisch sehr unter der Unregelmäßigkeit und gab aus Scham ihre früheren Hobbies wie Tanzen und Schwimmen auf. Auch Strandurlaube kamen für sie nicht mehr in Frage – obwohl sie die Sonne und das Meer liebt. Nach langem Überlegen und ausführlichen Beratungsgesprächen entschloss sie sich schließlich zu einer ästhetisch-plastischen Korrektur – und fühlt sich seitdem endlich wieder frei und attraktiv. „Die ästhetisch-plastische Chirurgie kann in der Tat vielen Menschen helfen, zu einem selbstbestimmten Leben zurückzufinden“, weiß auch Dr. med. Hans Wolfgang Hörl, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München.

„Am schlimmsten war es in der Pubertät“, erzählt Silke. „Während meine Freundinnen abends auf Parties enge Tops trugen oder im Schwimmbad lässig in Bikinis mit den Jungs flirteten und herumalberten, traute ich mich nicht einmal, mein T-Shirt auszuziehen – aus Angst vor dem, was die anderen denken. Dabei wäre ich so gern richtig dabei gewesen.“ Ein paar Jahre später fühlt Silke sich selbstsicher genug, um offen mit dem Problem umzugehen, weil sie sich nicht länger verstecken will. Als sie dann aber beim Sport und im Schwimmbad mehrfach auf ihre Brüste angesprochen wird, versteckt sie sie lieber wieder. „Die Leute erschraken oft geradezu, wenn sie meine Brüste sahen, und ich wäre vor Scham am liebsten im Boden versunken.“

Auch ihre Beziehungen zu Männern litten natürlich unter Silkes mangelnder Selbstsicherheit. „Wenn ich mich verliebte, hatte ich immer schon vor dem ersten Date die Angst im Kopf, wie er wohl reagieren wird, wenn er mich das erste Mal nackt sieht. Meistens hab ich dann auch schon vorher Reißaus genommen.“ Nach der Operation hatte Silke einiges in Sachen Selbstbewusstsein nachzuholen und traute sich endlich, den Mann anzusprechen, der sie schon seit Jahren interessiert. Seit einem halben Jahr sind die beiden ein Paar, und Silke ist glücklich, dass sie in ihrer jetzigen Beziehung endlich so offen und natürlich sein kann, wie sie sich fühlt. Ihr Freund weiß von der Operation und findet es gut, dass Silke diesen Schritt getan hat und sich nun endlich wohl in ihrer Haut fühlt. Sie selbst sagt: „Ich hätte mich schon viel früher für den Eingriff entscheiden sollen.“

Bei der Brustkorrektur wurde die eine Brust vergrößert und die andere Brust leicht verkleinert, so dass jetzt beide eine gleichmäßige mittlere Größe haben. „Die größere Brust kann in einem solchen Fall außerdem leicht angehoben und gestrafft werden, um ein ästhetisch ansprechendes und gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen“, erklärt Dr. Hörl. „Ein Eingriff zur Brustkorrektur – auch zur Vergrößerung oder Verkleinerung – dauert bei uns in der Regel zwischen 1,5 und 2,5 Stunden und wird üblicherweise unter Vollnarkose durchgeführt. Dank einer modernen Schnitttechnik sind die dabei entstehenden Narben später oft kaum noch sichtbar. Viel wichtiger als jede Technik ist aber, dass der Arzt seine Patientin – oder auch den männlichen Patienten, denn auch da werden Brustkorrekturen nachgefragt – vor dem Eingriff ausführlich und individuell berät. Nur dann lässt sich einschätzen, ob ein Eingriff sinnvoll ist und die Erwartungen erfüllt werden können.“

Silke erholte sich schnell von dem Eingriff, nach zwei Wochen konnte sie wieder allen gewohnten Aktivitäten nachgehen. „Den Sport-BH, den ich dann noch ein paar Wochen lang tragen sollte, hab ich richtig gern angezogen, weil es sich so gut anfühlte, endlich ‚symmetrisch’ zu sein“, erinnert sie sich. Inzwischen braucht sie den Sport-BH nicht mehr, sondern greift gern auch mal zu besonders schöner Spitzenwäsche, die ihren Busen betont.


Quelle: Dr. med. Hörl - Praxisklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Dr. med. Hörl - Praxisklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie
Ansprechpartner: Dr. med. Hans Wolfgang Hörl
Straße: Nymphenburger Str. 92
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 089 - 12391777
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Plastische Chirurgie - Die neuesten Trends

Was ist IN und was ist OUT? Zählt diese Frage auch für Schönheitsoperationen? Wir fragen einen der es wissen muss. Dr. med. Michael A. König, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, tätig in der Klinik am Ring in Köln und auf der MS Europa ...
Schönheit hat auch in der Krise Konjunktur - Schönheitsatlas 2009: Operationen an Brust, Gesicht und Kopf werden am häufigsten nachgefragt

MÜNCHEN – 18. Februar 2009. Auch in der Krise wünschen sich die Deutschen, attraktiv zu sein. So sind die Menschen auch in wirtschaftlich schweren Zeiten bereit, einen großen Teil ihres verfügbaren Einkommens in ihr Äußeres zu investieren. Denn weiterhin ...
Botox 2 Go - ein Erfahrungsbericht

Was haben Sie morgen Mittag vor? Wie wäre es mit einer kleinen Botox-Behandlung zwischendurch? Was vor einigen Jahren noch als unvorstellbar galt, ist nun alltägliche Realität: der schnelle Einstich, der ohne OP Gesichtszüge auf wundersame Weise glättet ...
Facharzt für Chirurgie aus Berlin zu unterschiedlichen Brustimplantat-OPs

Der Facharzt für Chirurgie Dr. Rainer John, mit dem Leistungsspektrum Ästhetische Chirurgie, informiert über den Unterschied zwischen einem Brustimplantat vor oder hinter dem Brustmuskel. Bei der Brustvergrößerung stellen die Patientinnen immer wieder ...
Ein neues Stück Lebensqualität durch plastische und ästhetische Chirurgie in der Rheinbogen Klinik

Nebenwirkungen treten nur ganz selten auf. Patienten werden in der Rheinbogen Klinik auf höchstem Niveau behandelt. Die direkte Rhein Lage bietet den Patienten ein wunderschönes Ambiente. Herrliche Wanderwege laden zu langen Spaziergängen ein. Der Blick ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Brustkorrekturen: Endlich wieder frei und selbstbestimmt' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 5 Pressetexte 6263 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Brustkorrekturen: Endlich wieder frei und selbstbestimmt wurde bisher 1583 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Mensch und Gesundheit". Die aktuellste Meldung wurde am 26.06.2009 - 21:31 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Brustkorrekturen: Endlich wieder frei und selbstbestimmt'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Brustkorrekturen: Endlich wieder frei und selbstbestimmt'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.