pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Freier Journalist

CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit kritisiert populistisches Ablenkungsmanöver der SPD bei der Frage der Kosten für die Kommunalwahl

CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit Ablenkungsmanöver SPD Frage Kosten Kommunalwahl


Sozialdemokraten fördern die Wahlabstinenz



Die Diskussion über den Termin der Kommunalwahl in NRW hat zu einiger Verwirrung geführt. Ursprünglich hatte die Landesregierung geplant, die Europa- und Kommunalwahl an einem Tag (7. Juni 2009) durchzuführen. SPD und Grüne im Land haben gegen diesen Termin mobil gemacht. Das Gericht in Münster hatte daraufhin entschieden, dass die Kommunalwahl zu einem anderen Termin stattfinden müsse. „Es ist ziemlich unverfroren, wenn die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Remscheid in einem Antrag fordert, die zusätzlichen Kosten für die Kommunalwahl müssten vom Land getragen werden. Es war ja schließlich der ausdrückliche Wunsch der politischen Linken, dass die Wahl zum Europaparlament und die Kommunalwahlen nicht an einem Tag stattfinden. Eigentlich müsste man - scherzhaft gesprochen - die zusätzlichen Kosten von der SPD zurückfordern“, sagt der Remscheider CDU-Fraktionsvorsitzende Philipp Veit.

Nur eine Abkoppelung des Kommunalwahltermins von der Bundestagswahl stelle sicher, dass die kommunalpolitischen Themen nicht durch die Bundespolitik oder die Kanzlerfrage in den Schatten gestellt würden. Veit hält es für sinnvoll, dass in Zukunft in NRW die Europa- und Kommunalwahl an einem Tag stattfinden: „Das stellt sicher, dass die Kommunalpolitik nicht gegenüber der Bundespolitik den Kürzeren zieht. Und außerdem kann die Europawahl so durch eine höhere Aufmerksamkeit gestärkt werden.“

Besorgt zeigt sich der CDU-Fraktionsvorsitzende darüber, dass die Sozialdemokraten populistische Forderungen erheben, von deren Realisierung sie selbst nicht überzeugt sind. „Natürlich wird Düsseldorf nicht zahlen. Es ähnelt dem Vergleich von Äpfeln und Birnen, wenn die Sozialdemokraten so tun, als könnte mit den vermeintlichen Mehrkosten für die Wahl das Projekt Soziale Stadt Rosenhügel finanziert werden. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.“

Veit appelliert an alle demokratischen Kräfte, endlich Vernunft einkehren zu lassen: „Im 19. Jahrhundert haben die Menschen auf der Straße für ihr demokratisches Wahlrecht gekämpft. Auch in Deutschland ist man vor zwanzig Jahren in einer friedlichen Revolution dafür auf die Straße gegangen. Wahlen sind nicht selbstverständlich. Wer im Zusammenhang mit freien Wahlen immer nur von den Kosten redet, der fördert den Verdruss und die Wahlabstinenz der Bürger. Überdies halte ich es aufgrund der schwierigen Haushaltslage Remscheids nicht für gut, wenn die SPD ohne Grund auf Konfrontationskurs zur Landesregierung geht.“


Quelle: Freier Journalist / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Freier Journalist
Ansprechpartner: Christopher Nocke
Straße: An der alten Fähre 2
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

CDU-Ratsfraktion , Remscheid , Jochen Siegfried , Veit , Kommunalwahl


Ähnliche Pressemeldungen

CDU-Fraktion dankt der Wuppertaler Polizei für ihren Einsatz

Bernhard Simon: „Wir wünschen uns einen friedlichen 1. Mai“ In Wuppertal hat sich ein so genanntes Bündnis gegen Polizeigewalt formiert. Ihm gehören links stehende soziale und politische Organisationen an. In einer Pressemitteilung macht der Tacheles ...
Bergisches Land spricht mit einer Stimme

CDU-Fraktionen Remscheid, Solingen und Wuppertal wollen in Zukunft enger kooperieren „Die Politik im Bergischen muss näher zusammenrücken“: So lautete das Fazit von Philipp Veit, Bernd Krebs und Bernhard Simon, die den CDU-Fraktionen in Remscheid, Solingen ...
Havard Nordtveit ist fit

Wer Igor in Bremen ersetzen wird, kann ich noch nicht sagen, ich weiß es noch nicht sagte Lucien Favre heute Mittag bei der Pressekonferenz vor der Partie bei Werder.Der VfL-Trainer geht davon aus, dass de Camargo die nächsten vier bis sechs Wochen ausfallen ...
automotiveIT: Wichtigster IT-Kongress der Automobilindustrie

http://www.automotiveIT.eu/automotiveDAY Weltweit wichtigster IT-Gipfel der Automobilindustrie auf der CeBIT. Wie kann die IT das Business unterstützen? Welche neuen Lösungen und Ideen kann die Informationstechnologie einbringen? Diese Fragen werden ...
ÖDP lädt ein: Bundesparteitag am 21./22. Mai in Veitshöchheim bei Würzburg

Sehr geehrte Damen und Herren,zum 42. Bundesparteitag der ÖDP am 21./22. Mai in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim bei Würzburg möchten wir Sie ganz herzlich einladen.Der Parteitag beginnt am Samstag (21. Mai) um 11 Uhr und am Sonntag (22. Mai) um ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit kritisiert populistisches Ablenkungsmanöver der SPD bei der Frage der Kosten für die Kommunalwahl' (Stand 04.01.2019


Insgesammt wurden alle 63 Pressetexte 37900 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit kritisiert populistisches Ablenkungsmanöver der SPD bei der Frage der Kosten für die Kommunalwahl wurde bisher 2490 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie" und "Politik und Gesellschaft". Die aktuellste Meldung wurde am 10.11.2010 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit kritisiert populistisches Ablenkungsmanöver der SPD bei der Frage der Kosten für die Kommunalwahl'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit kritisiert populistisches Ablenkungsmanöver der SPD bei der Frage der Kosten für die Kommunalwahl'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.