pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Passiv bauen und aktiv sparen / Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für „das Haus der Zukunft“

Passiv / Neu AG Passivhaus „das Haus Zukunft“


Passiv bauen und aktiv sparen - Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für "das Haus der Zukunft"

Durach (jm).Als Kompetenzzentrum für energieeffizientes Bauen präsentiert sich die neu gegründete AG Passivhaus bei der holzbaumesseallgäu05 (24. und 25. September, bigBox Allgäu in Kempten). Dank der langjährigen Erfahrung ihrer Mitglieder versteht sich die Arbeitsgemeinschaft dreier Holzbauspezialisten sowie zweier Holzbauingenieuren aus dem Allgäu, Schongau und Nürnberg als führende Einrichtung in Süddeutschland bei der Planung und Umsetzung von Passiv- und Energiesparhäusern. So hat die Arbeitsgemeinschaft den ersten "Energierechner" entwickelt, ein Computerprogramm, mit dem sich die Kosten und Einspareffekte von Passiv- und Energiesparhäusern exakt durchkalkulieren lassen.

"Wir wollen unser Wissen bündeln und durch die Zusammenarbeit die mannigfaltigen Synergieeffekte zugunsten unserer Kunden nutzen", erklärt Wolfram Kroner, einer der Vertreter der AG Passivhaus mit Sitz in Durach bei Kempten. Was sonst der Bauherr selber mühevoll zusammentragen müsse, biete die Arbeitsgemeinschaft beim Bau eines neuen Hauses, aber auch bei der Altbausanierung als Rundum-Paket an: angefangen von der Energieberatung, der Antragsstellung für die Fördermittel, über die Projektierung, die Planung und den Bau bis hin zur Überwachung und Qualitätssicherung aller Arbeiten. Kroner: "Nicht sechs oder sieben, sondern nur ein Ansprechpartner für alles – das ist die AG Passivhaus."

Der Oberallgäuer und seine Partner, die beiden Holzbauspezialisten Josef Ambros (Hopferau, Ostallgäu) und Georg Keilholz (Nürnberg) sowie Dieter Herz und Florian Lang vom Ingenieurbüro Herz & Lang in Weitnau (Oberallgäu), sind davon überzeugt, dass angesichts dramatisch steigender Energiekosten dem Passivhaus, das gänzlich ohne Heizung auskommt, die Zukunft gehört. "Das ist ein Wachstumsmarkt", beschreibt Ambros, Geschäftsführer von "Ambros Erlebnis Holzhaus", die Ausgangslage. "Studien gehen davon aus, dass bis 2010 jedes fünfte neu gebaute Haus ein Passivhaus sein wird." Neben den explodierenden Energiekosten spricht laut Ambros, dessen Unternehmen seit Jahren für innovative Lösungen mit dem Baustoff Holz steht, auch der hohe Wohnkomfort für "das Haus der Zukunft". Eine Lüftungsanlage sorge stets für bestes Raumklima – im Sommer wie im Winter.

Das hat sich laut Ambros bei vielen Leuten schon herum gesprochen. "Aber so mancher Häuslebauer kann sich immer noch nicht vorstellen, dass ein Haus ohne Heizung im Winter angenehm warm zu bekommen ist", muss Dieter Herz immer wieder feststellen. "Dabei ist die Technik absolut ausgereift." Sein Ingenieur-Büro hat in den vergangenen Jahren 39 Passiv- und 70 Energiesparhäuser geplant. "Alle funktionieren tadellos", fügt Herz hinzu. "Man darf nur nicht am falschen Ende sparen, sollte Planer mit dem nötigen Know-how engagieren und die Bauausführung Firmen überlassen, die die fachliche Kompetenz im Bereich energieeffizientes Bauen besitzen."

Genau das biete die AG Passivhaus, betont Herz. Zusammen können die in der Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossenen Partner auf die Erfahrung von über 50 Passivhäusern und 400 Energiesparhäusern verweisen. "Bei uns entstehen Passiv- und Energiesparhäuser aus einem Guss. Da weiß die linke Hand, was die rechte tut", meint Kroner. "Eine gute Koordination ist das A und O auf dem Bau – wegen der höheren Anforderungen gilt das insbesondere für Passiv- und Energiesparhäuser." Die Bauherrenwünsche müssen frühzeitig mit den technischen Vorgaben abgestimmt werden, um die Qualität zu sichern sowie vereinbarte Preise und Termine einhalten zu können.

Auf der holzbaumesseallgäu05 wollen Kroner und seine Partner weiter für die innovative Wohnkultur werben. "Die Mehrkosten für die Wärmeschutzmaßnahmen und die Lüftungsanlage amortisieren sich in zehn bis 15 Jahren. Klettern die Preise für Öl und Gas weiter derart rasch nach oben, dann kann das auch noch viel schneller gehen", argumentiert er. "Energieeffizienz, die sich rechnet – das ist unser Leitsatz."

 

Weitere Informationen:AG Passivhaus GmbH, Sulzbergerstr. 5,87471 Durach, Tel. 0180/5005037,E-Mail: infoag-passivhaus.de , Internet: www.ag-passivhaus.de

 

Pressekontakt:Jensen media, Postfach 25, 87740 Buxheim, Telefon 08331/90022, Fax 90023, E-Mail: infojensen-media.de Internet: www.jensen-media.de

 

Ansprechpartner: Roland Wiedemann Telefon Homeoffice 0831/9602213, roland.wiedemannjensen-media.de

Worddownload:

Bilddownload:



Quelle: AG PASSIVHAUS / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Zimmermänner mit Mut und Visionen / Die Firma Ambros feiert mit Festabend und Passivhaus-Tag seinen 75. Geburtstag

Zimmermänner mit Mut und Visionen - Die Firma Ambros feiert mit Festabend und Passivhaus-Tag seinen 75. Geburtstag Hopferau (jm). Die Gratulanten waren begeistert und deshalb strahlte auch der Gastgeber Josef Ambros. Was den über 200 Gäste ...
Enercity-Fonds holt Passivhaustagung nach Hannover - Fachleute erwarten Boom auf dem Passivhausmarkt

Hannover, den 21. Oktober 2005 - Der vor allem von den Stadtwerken Hannover getragene enercity-Fonds proKlima und die Klimaschutzagentur Region Hannover holen die 10. Internationale Passivhaustagung nach Hannover. Vom 19. bis 20. Mai 2006 werden im ...
NaturPur Energie AG und faktor10 informieren am Internationalen Passivhaustag

DARMSTADT (sa) – Am 13. November findet 2005 zum zweiten Mal bundesweit und diesmal sogar unter Beteiligung der europäischen Nachbarländer der Tag des Passivhauses statt. An diesem Tag öffnen Besitzer von Passivhäusern ihre Pforten ...
Passivhaus-Tag zum Firmenjubiläum / Die Ambros Erlebnis Holzhaus GmbH wird 75 Jahre alt

Passivhaus-Tag zum Firmenjubiläum - Die Ambros Erlebnis Holzhaus GmbH wird 75 Jahre alt Hopferau (jm) - Die Firma Ambros Erlebnis Holzhaus GmbH wird 75 Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums veranstaltet das erfolgreiche Unternehmen aus ...
Energiesparen erleben - Tag des Passivhauses präsentiert innovative Gebäude

Hannover, den 19. Oktober 2005 - Wie lässt sich komfortables Wohnen und Energiesparen verbinden? Der zweite bundesweite Tag des Passivhauses gibt Antworten aus erster Hand. Der Raum Hannover ist dabei wieder stark vertreten: Am 12. und 13. November ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Passiv bauen und aktiv sparen / Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für „das Haus der Zukunft“' (Stand 09.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 106885944 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Passiv bauen und aktiv sparen / Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für „das Haus der Zukunft“ wurde bisher 4868 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Passiv bauen und aktiv sparen / Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für „das Haus der Zukunft“'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Passiv bauen und aktiv sparen / Neu gegründete AG Passivhaus wirbt auf der holzbaumesseallgäu05 für „das Haus der Zukunft“'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.