pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von NeueNachricht

Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort durch Internet-Dienste und Sprachsteuerung

Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort Internet-Dienste Sprachsteuerung


Wien/München, 21. Juli 2009, www.ne-na.de - Sowohl Microsoft als auch Open-Source-Initiativen sehen ein großes Potenzial für den Einsatz von Internet-Software in Autos. Ein System von Microsoft und Fiat soll nach einem ORF-Bericht den Nutzern dabei helfen, ihren Fahrstil umweltfreundlicher zu machen. „In den USA hockt schon ein virtueller Versicherungsagent mit im Bordcomputer, der risikoreiches Fahren mit höheren Prämien bestraft“, so der Fernsehsender ORF. „Microsoft bringt webbasierte Dienste ins Auto", kündigte Microsoft-Manager Tom Philipps im Gespräch mit ORF.at an. Seit etwa zehn Jahren spiele Software im Auto eine zunehmend wichtigere Rolle. Microsoft möchte Autoanwendungen um Internet-Dienste erweitern. Philipps bezeichnet das Auto als „Aktivitätsinsel“, da es bisher nicht ins Internet integriert war. Ein Beispiel für die Verschränkung von Fahrzeug und Web sei das eco-Drive-Programm, das der italienische Autohersteller Fiat auf Basis der Software-Plattform „Microsoft Auto" entwickelte.

Damit könne der Fahrer Daten zu Beschleunigung, Bremsvorgängen, Schaltung und Geschwindigkeit sammeln. Benötigt werde lediglich ein USB-Stick für den Bordcomputer. Zu Hause könne der Fahrer die Daten auf dem USB-Stick über eine auf seinem PC installierte kostenlose Software analysieren. Er erhalte Informationen über den Kraftstoffverbrauch und Hinweise für einen umweltfreundlichen Fahrstil. Laut Fiat sind so Einsparungen von bis zu 15 Prozent der Benzinkosten möglich. „Auf der eco-drive-Website tauschen sich bereits über 15.000 User über bewährte Fahrweisen aus. Nutzen können das Programm mehrere Fahrer eines Autos – es genügt, wenn jeder seinen eigenen USB-Stick verwendet“, berichtet der ORF weiter.

Fiat habe sich für eine modulare Plattform auf der Basis von Standardtechnologien entschieden: Das Kommunikations- und Infotainmentsystem Blue&Me. Inzwischen seien über 80 Prozent der Neuwagen des Fiat-Konzerns damit ausgestattet. Das System koste nicht mehr als ein handelsübliches Navigationsgerät. „Bedienen lässt sich der Bordcomputer über Tasten auf dem Lenkrad und Sprachbefehle. Microsoft-Autoexperte Philipps sieht einen Vorteil darin, dass man bei einem Unfall nicht erst das Handy suchen und bedienen muss, sondern dass ein einfacher Sprachbefehl genügt, um Rettungsdienste zu alarmieren. Die Spracherkennung wandelt aber auch Text in Sprache um. Der Fahrer kann sich etwa neue SMS-Nachrichten vom Bordcomputer vorlesen lassen, der nebenbei auch als Freisprechanlage für das Handy fungiert“, führt der ORF aus.

Für die Microsoft-Plattform Auto 3.1 hat die Firma Nuance die Technologie mit dem Namen „One-Shot Destination Entry“ entwickelt. Sie unterstützt nach Angaben von Nuance neue Suchalgorithmen für die Multi-Slot-Eingabe mit nur einem kurzen Sprachbefehl. Das heisst: statt in einem Dialog in mehreren Schritten Ort, Straße und Hausnummer einzeln eingeben zu müssen, benötige der Nutzer zur Eingabe der Adresse nur einen kurzen Befehl, wie beispielsweise „Grunewaldstraße 10, Berlin.“

„Wir verzeichnen eine starke Nachfrage für die sprachaktivierte Steuerung von Telematik-, Navigations- und Unterhaltungssystemen moderner Autos“, erklärt Greg Baribault, Director of Marketing, Microsoft Automotive Business Unit (ABU). Die Kombination der Sprachtechnologie von Nuance mit der Auto-Plattform von Microsoft ermögliche Autoherstellern und Zulieferern die schnelle und einfache Integration von sprachaktivierten Lösungen, die sich einfach und intuitiv bedienen lassen. Infotainment- und Kommunikationssysteme in Automobilen, die mit Sprachtechnologie gesteuert werden, minimieren die Ablenkung des Fahrers. Eine kürzlich durchgeführte Studie der TU-Braunschweig untersuchte die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit und Reaktionszeiten von Fahrzeugführern bei der Steuerung von Infotainmentsystemen durch Sprachbefehle. Das Ergebnis zeigt eine deutliche erhöhte Verkehrssicherheit, wenn Fahrzeugführer während der Fahrt mit Sprachbefehlen Musiktitel auswählen, Zielorte in Navigationssystemen oder Telefonnummern eingeben.

Ein interessantes Ergebnis ermittelte die Studie in Verbindung mit den verschiedenen genutzten Bedienungsschnittstellen der Spracherkennung, besonders der Zieleingabe in Navigationssystemen. Sie verglich die herkömmliche Spracheingabe des Zielorts mit einer erforderlichen dreifachen Bestätigung (Ort, Straße und Hausnummer) mit modernen Schnittstellen, die nur eine einzige Bestätigung benötigen. Während die herkömmliche Zieleingabe per Sprache die Reaktionszeit im Vergleich zur manuellen Eingabe bereits um 24 Prozent reduzieren konnte, reduzierte die Sprachsteuerung die Reaktionszeit um 47 Prozent. „Die Kombination der Auto-Plattform von Microsoft mit der Nuance-Sprachtechnologie hat entscheidend dazu beigetragen, dass Sprachschnittstellen in beliebten Lösungen mit großer Marktdurchdringung wie SYNC von Ford oder Blue&Me von Fiat bereits eingeführt worden sind“, resümiert Arnd Weil, General Manager von Nuance Automotive Solutions. Anwendungsfelder der Sprachtechnologie im Gesundheitswesen, in der Justiz, in Büros und Verwaltung, bei der Polizei, im Sozialwesen, in Call Centern, im Mobiltelefon oder Auto präsentiert Nuance auf der Konferenz „Conversations DACH“ am 11. November in München.

Redaktion
NeueNachricht
Gunnar Sohn
Ettighoffer Straße 26a
53123 Bonn
Tel: 0228 – 6204474
Mobil: 0177 – 620 44 74
E-Mail: gunnareriksohngooglemail.com
URL:








Quelle: NeueNachricht / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: NeueNachricht
Ansprechpartner: Gunnar Sohn
Straße: Ettighofferstr. 26a
Stadt: -
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...
Mit dem Ministerpräsidenten auf Kolumbus Spuren – Sikom entdeckt Brasilien als aussichtsreichen Markt für Contact Center Software

Heidelberg, den 13. Dezember 2011 – Nachdem sich die Sikom GmbH viele Jahre lang auf den deutschen Markt konzentriert hat, streckt das Unternehmen aus Heidelberg nun seine Fühler nach Südamerika aus. Anlass der Initiative des Anbieters von Contact Center ...
Sprachsteuerung bei Handys ist noch ausbaufähig

Wer heute per Smartphone SMS versenden oder aktuelle Wetterinfos abrufen will, kann das auch über die eingebaute Spracherkennung erledigen - vorausgesetzt, das Handy versteht die Befehle. Ein Test der Fachzeitschrift COMPUTER BILD zeigt, was die drei ...
Jetzt kommt das Jahrzehnt der Sprachsteuerung – Durchbruch über mobile Webdienste

Theo Lutz, Schüler des legendären Kybernetikers Max Bense, erarbeitete als technischer Chefredakteur zum 70jährigen Firmenjubiläum von IBM eine bemerkenswerte Studie. Lutz versuchte, mit „Zehn mal 2010“ die IBM-Version vom Computing im Jahre 2010 zu erklären. ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort durch Internet-Dienste und Sprachsteuerung' (Stand 28.06.2015 )


Insgesammt wurden alle 2347 Pressetexte 2251622 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort durch Internet-Dienste und Sprachsteuerung wurde bisher 806 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Information Technology", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 12.12.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort durch Internet-Dienste und Sprachsteuerung'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Das Microsoft-Auto – Fahrkomfort durch Internet-Dienste und Sprachsteuerung'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.