pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pr-gateway.de

Wer nicht kommuniziert, verliert

Wer


Die alljährlich wiederkehrende Leier von Statistiken unterschiedlicher Quellen bestätigen die Firmenphilosophie von FineArtReisen: 80% der Reisen - so heißt es allenthalben - werden aufgrund von Informationen aus dem Internet entschieden. Der VIR (Verband Internet Reisevertrieb) rechnete unlängst vor, dass 94% der 16- bis 64-jährigen Onliner sich zuerst im Internet Über ihre geplanten Reisen informieren. Die Beliebtheit von FineArtReisen mit seiner stetig wachsenden Leserschaft ist der Beweis fÜr die richtige Entscheidung, ein Reiseinformationsmedium im Internet zu etablieren. Täglich präsentiert FineArtReisen Beiträge aus der weiten Welt des Tourismus und erschließt kontinuierlich neue Informationsquellen, um die steigende Nachfrage nach Reiseinformationen zu bedienen. "Was allerdings die individuelle Suche nach Reiseinformationen und -angeboten im dargestellten Ergebnis im Internet betrifft, so stehen hier Nachfrage und Angebot im krassen Missverhältnis", so Claudia Zywietz, Chefredakteurin von FineArtReisen. Hintergrund zu dieser Aussage ist die Erfahrung, die das Redaktionsteam von FineArtReisen im Zuge umfangreicher Informationsrecherchen zum Themenschwerpunkt "Bayerischer Wald" im FrÜhjahr diesen Jahres gemacht hat. Reisedienstleister, die kontaktiert wurden, um mit ihnen Über das Internet als Informations- und Content-Pool zu diskutieren, äußerten sich oft pessimistisch. Nicht selten wurde behauptet, "das Internet bringt nichts". Einzelfälle? Keineswegs! Befragungen in der Region Bodensee spiegelten die gleiche Einstellung. Im Ergebnis der Gespräche wurde stets betont, dass man natÜrlich im Internet präsent sei. Eigene Webseiten auf Anbieterseite sind heutzutage obligatorisch. Eine Anbindung an das Reisebuchungsportal des regionalen Tourismusvereins gehört heute ebenso zum "Standard" wie der Eintrag in mehrere(!) kostenpflichtige Branchenportale. Doch woran hapert es, dass sich trotz dieser Standard-Maßnahmen kein (Buchungs-)Erfolg einstellt? Zum Beispiel liefert die Suchmaschine Google auf die Frage nach "Reiseinformationen Bayerischer Wald" durchwegs ganz andere Ergebnisse als die erhofften Verweise auf die Buchungsseiten der Tourismusvereine, auf Branchenportale oder vor allem auf die Webseiten der touristischen Anbieter. Armin Rohnen, Herausgeber von FineArtReisen zu diesem Ergebnis: "Noch nicht einmal ReisebÜros oder anderweitige Reiseangebote werden auf den vorderen Seiten gelistet. Sie können die Begriffskombinationen im Übrigen beliebig durchprobieren und Sie werden letztlich immer auf das gleiche Ergebnis stoßen. Auf der Suche nach "Reiseinformationen ???" erhalten Sie in aller Regel alles andere, nur nicht das erhoffte Informationsangebot der jeweiligen Reisedienstleister. Gleiches gilt fÜr so eine schöne Suchkombination wie "musik naturklänge zelten konzert alpen", die einen InformationsbedÜrftigen auf die Webseite zu FineArtReisen fÜhrte". Wo sind Antworten zu finden? Um hier auf die Spur zu kommen, ist es fÜr alle Reisedienstleister mit eigener Webseite wichtig, zu verstehen, wie die Mechanismen im Internet funktionieren. Mit Hilfe der Google-PageRank- und AlexaTraffic-Rank-Anzeige im Browser kommt man der reservierten Haltung vieler Reisedienstleister schon näher, die behaupten, dass das Internet angeblich nichts bringt. Webseiten mit einem ansehnlichem Google-PageRank (egal welche Branche) gibt es wenige, dafÜr umso mehr Webseiten mit auffällig veralteten Inhalten und sichtbaren (!) Aktualierungsdaten von Anno dazumal. Ohne Frage, dass diese Webseiten nicht sonderlich erfolgreich sein können. Das Rechercheergebnis macht nachdenklich. Die Suche nach "musik naturklänge zelten konzert alpen" zeigt auf jeden Fall deutlich auf, wie differenziert heutzutage das InformationsbedÜrfnis der Reisenden ist. Andererseits ist auch deutlich zu erkennen, wie wenige Antworten deutsche Reisedienstleister, das örtliche Hotel und sein touristischer Dachverband darauf zu geben haben. "Wer nicht wirbt, stirbt" lautet ein flotter Spruch aus der Werbebranche. Das selbe gilt fÜr die Verbreitung von Informationen im weltweiten Netz: Wer nicht kommuniziert, verliert. FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet bietet die einzigartige Möglichkeit, Reiseinformationen und Angebote im Rahmen suchmaschinenoptimierter Beiträgen auf der reichweitenstarken Webseite von FineArtReisen zu publizieren. Parallel dazu bietet FineArtReisen eine Webseiten-Schnittstelle fÜr Reisedienstleister an, um am Content von FineArtReisen zu partizipieren.

Kontakt:
armini foto & medien verlag
Thomas-Diewald-Straße 7 82152 Planegg bei MÜnchen
Armin Rohnen
nachrichtenfineartreisen.de
0700 18 88 97 30


Pressekontakt:
armini foto & medien verlag
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7 82152 Planegg bei MÜnchen
0700 18 88 97 30
HASH(0x8c20e9c)
nachrichtenfineartreisen.de



Quelle: pr-gateway.de / pr-gateway.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pr-gateway.de
Ansprechpartner: pr-gateway.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Studie: Hälfte der CRM-Systeme werden nicht optimal eingesetzt

München, 22. Juni 2005 - Rund die Hälfte der Systeme für Customer Relationship Management (CRM), also das systematische Kundenbeziehungsmanagement, in der deutschen Wirtschaft werden nach Einschätzung von Marketingfachleuten nicht ...
Japanische Regierung beauftragt NEC mit der Entwicklung neuer Basistechnologie für den Supercomputer der Zukunft

Heidelberg, 22. Juni 2005 - NEC erhielt vom japanischen Ministerium für Bildung, Kultur, Sport und Wissenschaft (MEXT) einen Forschungsauftrag im Rahmen des Projektes zur "Entwicklung einer IT Infrastruktur der Zukunft". Hinter dem unscheinbaren ...
Frühjahrsanalyse von Creditreform zur Wirtschafts- und Finanzlage des Mittelstandes – Allgemeine Stimmung ist gut, Ostdeutschland verliert den Anschluss

Von Ansgar Lange/Gunnar Sohn Bonn/Neuss – Die Aussagen zur aktuellen Geschäftslage und den Zukunftsperspektiven des deutschen Mittelstandes sind von großer Zuversicht und deutlichen Verbesserungen geprägt. Die Umsatz- und Ertragsergebnisse haben sich ...
Staatliches Wettmonopol treibt Verbraucher in rechtliche Grauzonen - Politiker hüten lukrative Einnahmequelle - Im Internet verliert der Fiskus

Düsseldorf – Die Rechtslage für den deutschen Sportwettenmarkt bleibt weiterhin unübersichtlich. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BverfG) zum staatlichen Wettmonopol steht noch aus. Vor kurzem musste der österreichische Online-Wettanbieter ...
Frankfurter Allgemeine Zeitung verliert Leser – Konkurrenz aus dem Hause Springer legt deutlich zu

Bonn/Frankfurt am Main – Die Tageszeitungen Die Welt http://www.welt.de und Welt Kompakt gewinnen weiter neue Leser und haben die Gesamtauflage im letzten Quartal 2005 gegenüber dem Vorquartal deutlich steigern können. Der Absatz wuchs montags bis freitags ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Wer nicht kommuniziert, verliert' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 113233 Pressetexte 20485591 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Wer nicht kommuniziert, verliert wurde bisher 817 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Telekommunikation", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 19.09.2013 - 6:02 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Wer nicht kommuniziert, verliert'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Wer nicht kommuniziert, verliert'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.