pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen

Umwelt- Verbraucherschützer Papierindustrie Menschenrechte Urwälder




Ein Bündnis namhafter Umwelt- und Verbraucherorganisationen hat sich heute mit einem gemeinsamen Aufruf an die Mitglieder des Verbandes Deut­scher Papierfabriken sowie des Bundesverbandes des Deutschen Papiergroßhandels gewandt. In dem Aufruf fordern sie Papierhandel und industrie auf, ausschließlich Zellstoff zu verwenden, der aus einer ökologisch nachhalti­gen und sozial gerechten Waldwirtschaft stammt. Außerdem sollen Papierindustrie und -handel mehr Altpapier ein­setzen. Die Präsentation des Aufrufs begleiten ROBIN WOOD-AktivistInnen heute am Hamburger Fischmarkt mit einer Aktion gegen Papierverschwendung und Papier aus Raubbau.

35 Tonnen Papier werden in Deutschland pro Minute verbraucht. Um diese Menge sinnlich erfahr­bar zu machen, hat ROBIN WOOD heute einen Sattelschlepper mit Altpapier vorfahren lassen. Auf dem Papierberg entrollten die UmweltschützerInnen ein Transparent mit dem Slogan "Für Men­schen­rechte und Urwälder Kein Papier aus Raubbau". Davor zersägten sie symbolisch vier Baum­riesen, die für die Produktion des Papiers aus Frischfasern gefällt werden müssten.

Weltweit werden jährlich etwa 15 Milli­onen Hektar Wald zerstört. Jeder fünfte eingeschlagene Baum wird verwendet, um daraus Zellstoff oder Papier herzustellen. In Ländern wie Indonesien und Kanada werden auch Urwälder für Papier gerodet. Indigene und Kleinbauern verlieren dort ihr Land an die Holz- und Zellstoffindustrie und verarmen. Tiere und Pflanzen sterben aus. Der Klimawandel ver­schärft sich.

Hauptverantwortlich dafür sind die Industrieländer, die über vier Fünftel des Papiers verbrau­chen. Um zu verhindern, dass Zellstoff aus einer illegalen, zerstöre­rischen und sozial ungerechten Waldwirtschaft auf den Markt kommt, sind verbindliche Regelungen notwendig. Entsprechende Ge­setze aber feh­len bislang. Auf Initiative von ROBIN WOOD hat daher nun ein Bündnis von Umwelt- und Verbraucherorganisationen in dem heute veröffentlichten Aufruf formuliert, was sie konkret von Papierindustrie und handel erwarten. Dazu zählt eine unabhängige Kontrolle über die Herkunft des Zellstoffs, mehr Transparenz für die VerbraucherInnen, saubere Produkti­onsprozesse, etwa der vollständige Verzicht auf Chlorverbindungen und die Wahl kurzer Transport­wege.

"Papierindustrie und handel sind jetzt am Zug und müssen erklären, was sie tun werden, um sich aus der Verstrickung in Urwaldzerstörung, illegalen Handel und Menschenrechtsverletzun­gen zu lösen", sagt Jens Wieting, Tropenwaldreferent bei ROBIN WOOD.



Für Rückfragen können Sie sich gern jederzeit an uns wenden: Jens Wieting, Tropenwaldreferent, Tel. 0160 / 96 34 72 27, tropenwaldrobinwood.de ;

Ute Bertrand, Pressesprecherin, Tel. 0171 / 835 95 15, presserobinwood.de .

Den Aufruf sowie weitere Informationen über problematische Papierprodukte finden Sie unter: www.paperwatch.info



Die Unterzeichner des Aufrufs sind: Arbeitsgemeinschaft Regenwald und Artenschutz (ARA), BUND, Forum Ökologie & Papier, Initiative 2000 plus, NABU, Pro Regenwald, ROBIN WOOD, Ur­gewald, Verband für Umweltberatung NRW, Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen und WWF Deutschland.

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen

Ein Bündnis namhafter Umwelt- und Verbraucherorganisationen hat sich heute mit einem gemeinsamen Aufruf an die Mitglieder des Verbandes Deut­scher Papierfabriken sowie des Bundesverbandes des Deutschen Papiergroßhandels gewandt. In dem Aufruf ...
Europäische Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen fordern sofortige Anerkennung von Indianergebieten in Brasilien

Erbitterter Streit um Indianerrechte in BrasilienBerlin, 15.6.05 - In Berlin, London und Brüssel protestieren heute Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen gegen die zögerliche Haltung der brasilianischen Regierung bei der Demarkierung der ...
Menschenrechte dürfen nicht dem Freihandel geopfert werden

"Die . Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Mexiko vertiefen will, während soziale Bewegungen und Menschenrechtsaktivisten mehr denn je Opfer von Gewalt werden", äußert sich Heike Hänsel sehr besorgt über ...
Homophobie ächten - Menschenrechte stärken

Die SPD erklärt zum Internationalen Tag gegen Homophobie am 17. Mai 2010:Gewalt gegen Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität ist leider immer noch alltäglich. Von subtilen köperlosen Anfeindungen bis hin zur öffentlichen Hinrichtung homosexueller ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen' (Stand 02.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114495567 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen wurde bisher 44921 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Umwelt- und Verbraucherschützer fordern: Papierindustrie soll Menschenrechte achten und Urwälder schützen'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.