pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von NeueNachricht

Etikette in der Industrie erwünscht: Qualitätssicherung verlangt Rückverfolgbarkeit

Etikette Industrie Qualitätssicherung Rückverfolgbarkeit



Würzburg, 18. August 2009, www.ne-na.de - Kennzeichnungs- und Markier-Techniken sind nach einem Bericht des Fachmagazins MaschinenMarkt wichtige Themen, die in allen Industriebranchen diskutiert werden. "Treiber der Entwicklung sind Anforderungen wie Produktsicherheit und -qualität, Verbesserung der logistischen Abläufe im Unternehmen selbst und Umweltschutz im Sinne von sinkenden Verbrauchsmitteln", so MaschinenMarkt in der Augustausgabe.

Fast überall komme dem Kennzeichnen und Markieren der Produkte und Halbzeuge eine steigende Bedeutung zu. Techniken für das Tracking und Tracing spielten dabei eine wichtige Rolle: Nur eine exakte Produktkennzeichnung mache die Rückverfolgbarkeit zum Zweck der Qualitätssicherung (Tracing) möglich.

"Logistische Prozesse laufen reibungsloser ab, wenn die Versandeinheiten beispielsweise über die NVE (Nummer der Versandeinheit) individuell identifiziert werden können. Über das Einlesen der Nummern an den verschiedenen Stationen des Transports stehen die Daten allen Prozessbeteiligten transparent zur Verfügung, der Aufenthaltsort der Sendung ist jederzeit einfach zu ermitteln (Tracking)", schreibt MaschinenMarkt.
Jeanette Holzer, Leitung Produktmanagement Europa von Hellermann-Tyton in Tornesch, sieht einen eindeutigen Trend hin zu höherwertigen, langfristig haltbareren Kennzeichnungen: Die Anforderungen an Kennzeichnungslösungen steigen, zum Beispiel um Fehler zu vermeiden.
Kundenseitig werden auch mehr Zulassungen verlangt.

Auch der im schwäbischen Balingen beheimatete Technologiespezialist Bizerba erweitert sein Angebot an Etikettier- und Kennzeichnungssystemen für den Logistikeinsatz. "Mit der neuen Version des GLM-L steht beispielsweise ein automatisches Etikettiersystem zur Verfügung, das jetzt auch im
Thermodirekt- oder Thermotransferdruck gefertigte Etiketten bis zur Größe von DIN A5 aufbringen kann", sagt Dieter Conzelmann, Director Industry Solutions Market bei Bizerba

Der Etikettierer werde zur Beistellung oder zum Anbau an eine Transporteinrichtung beispielsweise in Verbindung mit einem Vollautomaten der GLM-Serie von Bizerba oder in Kombination mit einer Wäge- und Transporteinheit für hohe Lasten eingesetzt. Die Konfiguration und die Eingabe aller Druckdaten erfolge über das separate Farb-Bedienterminal GT-12C oder online. In Kombination mit einem Netzwerk oder bei Verwendung als Summendrucker an einem GLM-I-Automaten könne auch die Bedienung mehrerer Geräte über ein zentrales Bedienterminal erfolgen. "Die Etikettenplatzierung in Laufrichtung kann dabei positionsgenau eingestellt werden. Über Signalgeber wird das Etikett zeitgesteuert auf die Packungsoberfläche aufgebracht", so MaschinenMarkt

Mit dem Etikettierer könnten in Echtzeit auch die in sogenannten Smart-Labels integrierten Transponder mit optionaler RFID-Einheit während des Drucks beschrieben und verifiziert werden. Der Einsatz der RFID-Labels, die den Sichtkontakt zwischen Lesegerät und Etikett in der Weiterverarbeitung erübrigen und auch im verschmutzten Zustand identifizierbar sind, verschaffe dem Anwender entscheidende Wettbewerbsvorteile in der Produktions-, Lager- und Distributionslogistik unter Einbeziehung bestehender Infrastrukturen der IT.

Für die Kennzeichnung unter extremen Bedingungen hat Hellermann-Tyton mit seinem Bedruckungsservice ein Online-Tool entwickelt, das auch für kleinere Bedarfe geeignet ist. Bei den extrem witterungsbeständigen Etiketten aus dem Material 951, eine Kombination aus fälschungssicherem Polyester und einem Überlaminat, werde Produktsicherheit und Beständigkeit gegen extreme Umweltbedingungen zugleich gewährleistet, erklärt Holzer. Eine Meldung von NeueNachricht. Für den Inhalt ist NeueNachricht verantwortlich.

--
Redaktion
NeueNachricht
Gunnar Sohn
Ettighoffer Straße 26a
53123 Bonn
Tel: 0228 - 6204474
Mobil: 0177 - 620 44 74
E-Mail: gunnareriksohngooglemail.com
URL:









Quelle: NeueNachricht / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: NeueNachricht
Ansprechpartner: Gunnar Sohn
Straße: Ettighofferstr. 26a
Stadt: -
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Rücktritt Käßmanns verlangt Respekt

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischöfin Margot Käßmann, ist von ihren Ämtern zurück getreten. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende, Ingrid Fischbach MdB und die Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften, ...
CeBIT-Fazit: Industrie verlangt nach Gesamtlösungen

Wehrheim bei Frankfurt/M., 8. März 2010. Assure Consulting, Dienstleister für Projektmanagement bei internationalen Konzernen, stellt auf der CeBIT 2010 eine starke Nachfrage nach Gesamtlösungen fest. Viele Neukundengespräche zeigen, ...
VDZ-Geschäftsführer Fürstner verlangt vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk Verzicht auf Internetaktivtäten

Der Geschäftsführer des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Wolfgang Fürstner, hat dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen nahegelegt, von den digitalen Medien und dem Internet ganz die Finger zu lassen. Im Interview mit dem NDR Medienmagazin ...
Bologna-Reform - GRÜNE: Reform der Reform verlangt keinen Aufschub, Politik muss ihre Verantwortung endlich wahrnehmen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werfen Wissenschaftsministerin Kühne-Hörmann (CDU) vor, noch immer nicht ihre Verantwortung zur Verbesserung der Umsetzung der Bologna-Reform wahrzunehmen. "Die Reform der Reform verlangt keinen Aufschub ...
Im Zentrum der Gesellschaft: Pflegerhelfer und Alltagsbegleiter vielverlangte Spezialisten!

Berlin, 19.02.2010 - zirka eine halbe Million Personen arbeiten im Zweig der Pflege. Der Sozial- und Pflegesektor ist ohne Zweifel einer der Beschäftigungssektoren, der großes Zukunftspotential bietet. Selbst in Zeiten, die durch eine störrische ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Etikette in der Industrie erwünscht: Qualitätssicherung verlangt Rückverfolgbarkeit' (Stand 04.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 2347 Pressetexte 2257695 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Etikette in der Industrie erwünscht: Qualitätssicherung verlangt Rückverfolgbarkeit wurde bisher 124 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Information Technology", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 12.12.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Etikette in der Industrie erwünscht: Qualitätssicherung verlangt Rückverfolgbarkeit'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Etikette in der Industrie erwünscht: Qualitätssicherung verlangt Rückverfolgbarkeit'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.