pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von ROESSLER PR

Minirock und Flitzebogen – Wohin geht die Wirtschaftsentwicklung?

Minirock Flitzebogen – Wohin Wirtschaftsentwicklung?


Den Geschäftsklimaindex des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) kennt jeder als renommierten Konjunkturindex. Frischen Wind ins trockene Prognosegeschäft bringen Indikatoren der skurrilen Art: Rocklänge, Kosmetiktrends und sogar Robin Hood erlauben Aussagen zu Wirtschaftstrends – doch taugen Minirock und Flitzebogen wirklich als Prognose-Tools?

Frankfurt am Main, September 2009. Gut informiert ist halb gewonnen – erst recht wenn es um die Trends der Wirtschaftsentwicklung geht. Wenn sich das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) oder das Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) mit ihren Prognosen zur Wirtschaftsentwicklung zu Wort melden, dann fallen trockene Zahlen und fundierte Aussagen.
Weniger trocken dafür umso bunter sind eher unkonventionelle Trendanzeiger der Wirtschaftsentwicklung. Dass es einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen der Höhe des Rocksaums und dem Wirtschaftswachstum gibt, bestätigt sogar das renommierte Allensbacher Institut für Demoskopie. So endeten die Röcke während des Wirtschaftswunders der fünfziger Jahre über dem Knie, im Rezessionsjahr 1993 waren die Röcke dagegen wadenlang. Auch der Griff zum Lippenstift lässt sich mit der Wirtschaftssituation in Zusammenhang bringen. In Krisenjahren greift frau besonders gern zum Lippenstift, weil sich so für wenig Geld zumindest der Anschein von Wohlstand und Luxus erwecken lässt. An Skurrilität kaum zu überbieten ist der unlängst von der Washington Post aufgedeckte Konjunkturindikator: Robin Hood-Filme. Kinostarts von Filmen über den Strumpfhosenträger aus dem Sherwood Forest fielen oft mit Zeiten wirtschaftlicher Krisen zusammen. "Robin Hood - König der Vagabunden" startete zur Krise von 1938 und auch Kevin Costners "Robin Hood - König der Diebe" von 1991 lief pünktlich zur Rezession an. Sollte sich die Theorie bewahrheiten, dann ist 2010 erneut mit einer düsteren Wirtschaftslage zu rechnen, denn dann startet der neueste Robin Hood-Film, diesmal mit Cate Blanchett und Russell Crowe.
"Aber egal, ob die Röcke nun länger oder kürzer werden, ob Robin Hood ins Kino kommt oder nicht – unabhängig davon wie die Wirtschaft sich entwickelt, gibt es immer Möglichkeiten, die eigenen Finanzen zu optimieren", erklärt Monika Fauser, Geschäftsführerin der SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main. "Es geht vor allem darum, die eigene wirtschaftliche Zukunft krisenfrei zu gestalten."
Dazu empfiehlt es sich, Expertenrat einzuholen, wie er von SKD (www.skd-frankfurt.de) angeboten wird. Mit 80 professionellen Finanz- und Steuerfachleuten bietet SKD durch individuelle Beratung und ganz persönlich angepasste Finanzkonzepte qualifizierte Unterstützung bei Steueroptimierung, Altersvorsorge oder Kapitalanlage. Derart gut beraten kann man der Rockmode und dem Kinoprogramm gelassen entgegen sehen. Außerdem mögen solche skurrilen Zusammenhänge wie die oben genannten zwar durchaus tiefer begründet sein, echte Zukunftsprognosen lassen sich damit aber dann doch nicht treffen.




SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH
Steueroptimierter Vermögensaufbau für unsere Kunden, ob in stürmischen oder sonnigen Zeiten, das ist es, was wir mit Herz und Verstand tun. Über 80 qualifizierte Mitarbeiter - Steuerexperten, Betriebswirte, Bankfachwirte, Ren­tenfachberater und Versicherungsexperten - suchen individuell für jeden Kunden nach seinem persönlichen Modell zur Steueroptimierung, Altersvor­sorge oder Kapitalanlage.
SKD () ist - im Gegensatz zu einer Bank oder einer Versicherung - keinem Produkt verpflichtet und berät pro­duktunabhängig und neutral auf dem gesamten Kapital-, Finanz- und Ren­tenmarkt. So können wir genau die Lösung aufzeigen, welche für den Kun­den die größten und lukrativsten Vorteile bringt. Daraus entsteht ein maßge­schneidertes und passgenaues Konzept für Finanzplanung und Alters­vorsorge, denn nur diese individuellen Lösungen bringen unseren Kunden dauerhaften Nutzen, Erfolg und finanzielle Unabhängigkeit.

Weitere Informationen zu SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH finden Sie unter www.skd-frankfurt.de. Alle genannten Markennamen und Warenzeichen sind Markennamen und Warenzeichen der jeweiligen Markeninhaber.

SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH
Geschäftsführerin: Frau Monika Fauser
Lyonerstrasse 15
60528 Frankfurt a. M.
Deutschland
Tel.: 069/ 603291 - 0
Fax: 069/ 603291 - 111
e-mail: infoskd-frankfurt.de
website:


Redaktion:

ROESSLER PR
Walter-Leiske-Str. 2
D-60320 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 514 461
Fax: 069 / 514 392

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Andreas Runkel
e-mail: skdroesslerpr.de

Quelle: ROESSLER PR / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: ROESSLER PR
Ansprechpartner: Klaus Roessler
Straße: Walter-Leiske-Str. 2
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 069 - 51 44 61
Mobil: 069 - 51 43 92
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Deutschland spart, aber am falschen Ende

Der Konsumklimaindex sinkt zum vierten Mal in Folge, doch die meisten Sparer setzen aufs falsche Pferd. Frankfurt am Main, Februar 2010. Wie die Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK) in Nürnberg kürzlich bekannt gab, ist der Konsumklimaindex ...
SKD-Frankfurt: Mit steueroptimierten Kapitalanlagen gegen die Inflation

Die Zeit rennt und die Rente schrumpft Frankfurt am Main, März 2010. Dass man bei der Altersvorsorge nicht mehr allein nur auf die gesetzliche Rente setzen kann, ist vielen mittlerweile geläufig. Die private Vorsorge ist inzwischen Pflicht! Allerdings ...
SKD-Frankfurt: Konservativ und renditearm – Deutsche Sparer könnten mehr aus ihrem Geld machen

Tagesgeld und Sparkonto sind die Favoriten der Deutschen, doch es gibt effektivere Wege zu gezieltem Vermögensaufbau und nachhaltiger Altersvorsorge. Frankfurt am Main, März 2010. Die Deutschen investieren ihr Geld zurzeit am liebsten in Tagesgeld, so ...
SKD Meinungen: Mach's doch wie der IWF – SKD Frankfurt empfiehlt auch Privatsparern finanzielle Vorsorge für unsichere Zeiten

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seinen Krisenfonds aufgestockt und trifft so Vorsorge im großen Stil für künftige Flauten der Weltwirtschaft. Was im Großen gilt, ist auch im Kleinen wichtig. SKD Frankfurt berät Steuerzahler kompetent bei der ...
SKD-Frankfurt: Staatsschulden, Kreditklemme und Spekulationsblasen: An der Börse stehen die Zeichen auf Rot!

Hat der Privatsparer überhaupt noch Möglichkeiten für Vermögensaufbau und Altersvorsorge oder droht das totale Finanz-K.O.? Frankfurt, Februar 2010. Eine Hiobsbotschaft jagt die nächste: Deutschlands Aktienmarkt taumelt abwärts, so meldete kürzlich das ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Minirock und Flitzebogen – Wohin geht die Wirtschaftsentwicklung?' (Stand 09.01.2019


Insgesammt wurden alle 102 Pressetexte 47500 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Minirock und Flitzebogen – Wohin geht die Wirtschaftsentwicklung? wurde bisher 185 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Kochen", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 25.01.2012 - 9:48 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Minirock und Flitzebogen – Wohin geht die Wirtschaftsentwicklung?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Minirock und Flitzebogen – Wohin geht die Wirtschaftsentwicklung?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.