pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

Initiative des BDC zur Bundestagswahl am 27.09.2009

Initiative BDC Bundestagswahl 27.09.2009


Berlin, 08.09.2009 – Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) startet bei niedergelassenen Chirurgen in den Praxen eine Aktion zur Bundestagswahl 2009. Mit Plakaten und Informationsmaterialien sollen die Patienten sensibilisiert werden, dass Sie bei der Wahl auch über die Strukturen einer zukünftigen Gesundheitsversorgung entscheiden. „Unsere Kampagne informiert, und verzichtet auf Polemik“, erklärte der Vizepräsident des Verbandes, Dr. Jörg-A. Rüggeberg. „Wir geben allerdings Entscheidungshilfen, indem wir die Aussagen der Parteien für sich selbst sprechen lassen.“

Der BDC hatte den fünf im Bundestag vertretenen Parteien konkrete Fragen zur Gesundheitspolitik gestellt. Die Antworten auf diese Fragen wurden zusammen mit einem Plakat an alle chirurgischen Praxen in Deutschland ausgeliefert. Das Plakat thematisiert als Auswirkung der aktuellen Gesundheitspolitik den drohenden Verlust der von den Patienten geschätzten wohnortnahen und individuellen Versorgung durch den Facharzt ihres Vertrauens. In den Begleitinformationen können sich die Patienten auch ein Bild über weitere gesundheitspolitische Ansätze der Parteien machen und dies bei ihrer Wahlentscheidung berücksichtigen.
„Wir wissen natürlich, das die Gesundheitspolitik nur ein Teilaspekt für die Wahlentscheidung ist. Trotzdem wollen wir mit dieser Aktion die Bürger zumindest gesundheitspolitisch aufklären, gezielt auf Probleme im Gesundheitssektor aufmerksam machen und über die Pläne der Parteien informieren.“ erklärte der Initiator der Aktion, Dr. med. J.-A. Rüggeberg, Vizepräsident des BDC und praktizierender niedergelassener Chirurg aus Bremen.

Mit der Initiative will der BDC e.V. eine Änderung der aktuellen Gesundheitspolitik erreichen und damit die Rahmenbedingungen für die Versorgung verbessern. „Im Vordergrund steht für uns Ärzte immer eine bestmögliche Behandlung der Patienten. Das können wir am besten ohne staatliche Einmischung, ohne übertriebene Regulation und ohne ausufernde Verwaltung“, so Dr. Rüggeberg. “Wir wollen, dass jeder Bürger frei in seiner Entscheidung ist, welche Leistung er in Anspruch nimmt und was sie ihm wert ist. Insofern favorisieren wir Parteiprogramme, die auf Freiheit und Eigenverantwortung setzen und lehnen staatliche Bevormundung ab.“

Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf: Gehen Sie wählen!

Das Plakat und Informationen über die Gesundheitspolitischen Pläne der Parteien können Sie auf unserer Webseite www.bdc.de Rubrik News|BDC Pressemeldungen herunterladen. Gerne schicken wir Ihnen diese Informationen auf Anfrage zu.


Quelle: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
Ansprechpartner: Katrin Meier
Straße: Luisenstraße 58/59
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 030 / 28004 - 200
Fax: 030 / 28004 - 109

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Bundestagswahl , Gesundheitspolitik , Chirurg , Berufsverband , Wahlprogramm


Ähnliche Pressemeldungen

Schwarz-Grünes Email-Duell zum Thema: "Bundestagswahlprogramme"

Am Montag, 11. Juli, geht das Email-Duell der Landtagsabgeordneten Peter Beuth (CDU) und Mathias Wagner (GRÜNE) in die nächste Runde.  Auf Vorschlag von Mathias Wagner wird das Thema in dieser Woche die Bundestagswahlprogramme von CDU und ...
BUND legt Kernforderungen zur Bundestagswahl vor

Berlin, 8. Juli 2005 - Die zentralen Aufgaben für die Umweltpolitik der nächsten Jahre hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in einem 10-Punkte-Katalog benannt. Vor dem Kanzleramt präsentierte der Verband am ...
ödp tritt nicht zur Bundestagswahl an / Buchner: „Gemeinsame Zukunft mit der Familien-Partei“

ödp tritt nicht zur Bundestagswahl an / ödp bereitet Klage gegen Neuwahl vorBuchner: "Gemeinsame Zukunft mit der Familien-Partei"Die Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) verstärkt ihre politische Kooperation mit der Familien-Partei ...
Bundestagswahl 2005: So informieren die RTL News über den Wahlkampf

Mit Reportagen über die Spitzenpolitiker, regelmäßigen Analysen des Wahlkampfs, wöchentlichen FORSA-Umfragen, einer eigenen Wahl-Reporterin und dem bevorstehenden TV-Duell der beiden Spitzenkandidaten informiert RTL ausführlich ...
Mobilität für Menschen und Wirtschaft - Bundestagswahl 2005

ADAC-Präsident Meyer stellt Forderungskatalog vorEin klares Bekenntnis zur Mobilität für den Einzelnen und keine weiteren finanziellen Belastungen für die Autofahrer – das sind die Kernforderungen des ADAC an die nächste Bundesregierung. ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Initiative des BDC zur Bundestagswahl am 27.09.2009' (Stand 05.01.2019


Insgesammt wurden alle 6 Pressetexte 2234 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Initiative des BDC zur Bundestagswahl am 27.09.2009 wurde bisher 373 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Informationstechnologie", "Mensch und Gesundheit" und "Politik und Gesellschaft". Die aktuellste Meldung wurde am 07.07.2010 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Initiative des BDC zur Bundestagswahl am 27.09.2009'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Initiative des BDC zur Bundestagswahl am 27.09.2009'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.