pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Der wahre Lance Armstrong

Der Lance Armstrong




Bielefeld, Oktober 2005 – Er polarisiert die Menschen, wie keine andere Persönlichkeit aus der Welt des Sports: Lance Armstrong, der Amerikaner, der den Krebs besiegte, um anschließend reihenweise das härteste Radrennen der Welt zu gewinnen. Für viele ist er ein moderner Heiliger, der selbst unheilbar Kranken noch immense Kraft und Inspiration schenkt. Andere halten ihn für einen Despoten im Rennsattel und spätestens seit den jüngsten Doping-Enthüllungen der »L’Equipe« für einen der größten Sportbetrüger aller Zeiten. Der mehrfach preisgekrönte Journalist Daniel Coyle aber interessiert sich nicht für einfache, plakative Antworten, um den Erfolgsgeheimnissen der Armstrong-Saga auf die Spur zu kommen. Eine ganze Saison lang heftet er sich an Armstrongs Fersen, erhält immer wieder Einlass in dessen engsten Kreis, trifft und spricht regelmäßig seine Wegbegleiter und Rivalen. Und so entsteht ein höchst intimes, unerschrockenes und vielschichtiges Porträt, das einen Ausnahmesportler im ständigen Kriegszustand zeigt: »Armstrongs Kreuzzug. Ein Jahr auf dem Planeten Lance« – in den USA und in England ein Bestseller, jetzt inklusive eines aktualisierten Epilogs auf Deutsch im Covadonga Verlag.

Wer ist Armstrong wirklich? Was treibt ihn an? Warum dominiert er über Jahre alle Herausforderer? Das sind die Fragen, mit denen sich Daniel Coyle auf die Suche nach Lance Armstrong macht: Anfang 2004 zieht er mit der Familie in Armstrongs Nachbarschaft im nordspanischen Girona, folgt ihm beharrlich von Trainingslager zu Leistungstest, von Vorbereitungsrennen zur großen Tour de France. Ständig bleibt er im Kontakt mit Armstrongs wichtigsten Vertrauten: mit dem Teamdirektor Johan Bruyneel, dem berüchtigten Sportarzt Dr. Michele Ferrari, dem persönlichen Mechaniker Mike Anderson, mit privaten Freunden und Teamkollegen wie Floyd Landis. Aber auch mit Herausforderern wie Tyler Hamilton und Widersachern wie dem irischen Journalisten David Walsh.

Daniel Coyle nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen des Teams U.S. Postal, um zu zeigen, wie Lance Armstrong das zunehmend schwierige Kunststück gelingt, Lance Armstrong zu sein – Weltklasseathlet, Promi, Geschäftsmann, Rockstarlebensgefährte und Vorbild in Personalunion. In »Armstrongs Kreuzzug« lernen Fans und Zweifler gleichermaßen einen in vieler Hinsicht unbekannten Sportler kennen, der besessen ist, alles, wirklich alles zu gewinnen und zu kontrollieren. Den »Planeten Lance«, das Gravitationszentrum, um das sich alles dreht. Den ultimativen Alphawolf, der gleichzeitig Wohltäter ist und vielen Menschen Kraft und Inspiration schenkt. Einen Mann, der permanent Krieg an allen Fronten führt, ja sogar führen muss. Gegen das fortschreitende Alter und die Verlockungen des Ruhms. Gegen kleinste Fehler und technische Mängel. Gegen Skandale und Dopinggerüchte. Und mit besonderer Leidenschaft gegen »Trolle«, »Bastarde« und »Clowns«, wie er unliebsame Journalisten und Kollegen und mitunter auch seine wichtigsten Kontrahenten nennt.

Doch »Armstrongs Kreuzzug« ist mehr als ein Buch über einen der erfolgreichsten Sportler aller Zeiten. Daniel Coyle gelingt auch ein mitreißendes Sittengemälde des Radsports, das Fans und Neulinge gleichermaßen begeistern wird. Als äußerst feiner Beobachter mit Gespür für die viel sagenden Details nimmt Coyle seine Leser mit auf eine Abenteuerreise in ein fremdes Universum von poetischer Brutalität, in der noch das Gesetz vom Überleben des Stärkeren gilt. In eine abgeschottete Welt voller Underdogs, Gurus, Groupies und Unikate.

Der Autor

Daniel Coyle lebt als Autor des Sportmagazins »Outside« in Alaska. Er ist Preisträger des »Sporting News Book of the Year Awards«, war für »The Best American Sports Writing« ausgewählt und zweimal für den »National Magazin Award« nominiert. Sein autobiografischer Roman »Hardball: A Season in the Projects«, in dem er seine Erlebnisse als Baseball-Trainer von Großstadtkids aus sozialen Brennpunkten schildert, war Grundlage eines gleichnamigen Films mit Keanu Reeves in der Hauptrolle. Zuletzt veröffentlichte Coyle die auf einem wahren Verbrechen in der Wildnis Alaskas beruhende Novelle »Walking Samuel«. Ein detailliertes Interview mit Daniel Coyle findet sich auf der Website www.lancearmstrongswar.com

O-Töne aus »Armstrongs Kreuzzug«

»Ich muss jetzt keine Namen nennen, aber diese beschissenen Clowns, die man gerne als meine Rivalen bezeichnet, fahren doch nicht richtig Rennen, bevor Juli ist. Nun, vielleicht Mayo einmal ausgenommen, er hatte einen guten Frühling. Aber ich bin jetzt seit 14 Jahren an der Spitze. Ich mag vielleicht nicht die ganze Zeit gewinnen, aber ich bin das Jahr über ständig vorn dabei – werde nicht als Erster abhängt, rolle nicht im Gruppetto mit. Das sind nicht die Merkmale eines Dopers.« – Lance Armstrong

»Schau dir doch nur Ullrich derzeit an. Heute habe ich gelesen, dass er aus Angst vor einer Erkältung nicht draußen fährt. Das hat er gesagt! Da kann ich doch nur lachen! Er trainiert eine Stunde lang in der Garage auf der Rolle, während ich letzte Woche in New York drei Stunden bei eisigem Gegenwind den Hudson River entlanggefahren bin! Wenn ich so einen Scheiß schon höre!« – Lance Armstrong

»Ich frage mich, was Jan wohl gedacht hat, als er hörte, dass ich in Portugal gewonnen habe, dass ich im Februar siege, wenn ich noch weit von meiner Bestform entfernt bin. Und ich dachte auch daran, was ich wohl tun würde, wenn ich hörte, dass Ullrich im Februar ein Zeitfahren gewonnen hätte. Ich glaube, ich würde mich auf der Stelle auf den Boden legen und 50 Sit-ups machen, nur um das Gefühl zu haben, irgendetwas zu unternehmen… Ich denke viel über meine Gegner nach. Ich habe kein Talent, den Leuten etwas anderes vorzumachen. Ich denke die ganze Zeit an Ullrich.« – Lance Armstrong

»Viele mögen es nicht glauben, aber er ist nicht der unbekümmerte Mr. Happy, der die Welt im Alleingang vor dem Krebs gerettet hat. Ich betrachte es beinahe als animalische Angelegenheit. Ob im Sport oder in der Geschäftswelt, stets geht es um die Frage, wer das Alphatier ist. Wer ist der Gemeinste? Wer ist der Härteste? Keine Frage, das ist Lance. Immer Lance.« – John Korioth, Armstrongs Trauzeuge

»Lance will keine Umarmungen, er will nur allen den Arsch versohlen.« – Floyd Landis

»Lance spricht kaum darüber, zum sechsten Mal die Tour zu gewinnen. Der sechste Sieg ist nicht der Kern seiner Motivation. Er sagt sich eher: Ich fahre einfach zur Tour und prügele jedem die Scheiße aus dem Leib.« – Chris Carmichael

»Ich glaube, jeder hat Angst vor Lance. Wenn du ihn nicht fürchtest, hast du nicht richtig aufgepasst.« – Floyd Landis

»Wir haben drei Regeln: Halte. Lance. Auf dem Laufenden. Nichts nervt ihn mehr, als irgendetwas nicht zu wissen.« – Bill Stapleton, Armstrongs Agent

»Vielleicht hilft es, dass Sheryl in seiner Nähe ist«, mutmaßte er: »Er ist glücklicher. Ich glaube, er will ihr imponieren. So ist das doch, wenn du eine neue Freundin hast, oder? Du willst ihr zeigen, was du für ein toller Hecht bist.« – Dr. Michele Ferrari

»Es ist unglaublich. Tyler ist wirklich vorsichtig, aber Lance macht alles und wird trotzdem kaum krank. Ich habe sogar einmal gesehen, wie er an seinen Fingernägeln kaute.« – Haven Hamilton

»In mancher Beziehung ist er wie ein kleines Kind. Wenn Kekse im Haus sind, dürfen wir die Tüte nicht einfach irgendwo rumliegen lassen, sonst würde er sie alle auf einmal aufessen. Und wenn er sich ein Sandwich macht, hinterlässt er ein einziges Schlamassel.« – Mike Anderson, Armstrongs Ex-Mechaniker

»Walsh ist ein beschissener Drecksack. Er ist ein Lügner. Die Sache ist ganz einfach die, dass er mich hasst und ich ihn hasse. […] Wenn ich die Zeit zurückdrehen und David Walsh in den Arsch kriechen könnte, vielleicht wäre es das Beste, es zu tun. Aber ich glaube, dies sind einfach schlechte Menschen ohne Moral, also werde ich nicht nach ihrer Pfeife tanzen. Und wenn ich darunter zu leiden habe und wenn irgendwelche Drecksäcke Bücher und Artikel über mich schreiben oder Untersuchungen einleiten, dann soll es halt so sein.« – Lance Armstrong

Pressestimmen zu »Armstrongs Kreuzzug«

»Großartig geschrieben, fundiert recherchiert… ›Armstrongs Kreuzzug‹ nimmt den Leser mit in Armstrongs engsten Kreis… Coyle befasst sich eingehend mit dem Leben und den Gedanken von Armstrongs Hauptrivalen in der Tour 2004… Und er liefert hervorragende Einblicke in die minutiösen Details und Nervenkriege, die die Rennfahrer im internationalen Peloton antreiben.« – VeloNews

»Ein ehrliches, persönliches und leidenschaftliches Werk, das sowohl Fans als auch Neulingen viel Lesenswertes bietet.« – Publishers Weekly

»Armstrongs Autobiografie ›Tour des Lebens‹ mag einige Einblicke liefern, aber auch diese sind limitiert. Wer an einem vollständigeren, zwingenderen Bild des großen Texaners und des Sports, der ihn berühmt gemacht hat, interessiert ist, sollte zu ›Armstrongs Kreuzzug‹ von Daniel Coyle greifen. […] Mit einer gelungen Mischung aus lebendiger Prosa, Raymond Carvers genauem Auge für die Nuancen und John Irvings so treffsicherem, entschlossenem Humor schildert Coyle das europäische Peloton in der Saison 2004. Von seinem Quartier im spanischen Girona aus – dem europäischen Epizentrum des amerikanischen Radsports und von Armstrongs Team – nimmt Coyle einen Erzählfaden auf, der eine Tolkien-Trilogie wert wäre.« – Boston Globe

»Die Kombination aus überschäumender Beobachtungsgabe und hart erarbeiteter Einblicke machen ›Armstrongs Kreuzzug‹ zu einem Muss.« – Washington Post

»Coyles Buch ist kein Loblied auf Armstrong, sondern ein enthüllender Blick auf den Alltag des Profiradsports im 21. Jahrhundert.« – San Francisco Chronicle

 

Pressekontakt

Covadonga Verlag Rainer Sprehe Spindelstr. 58 33604 Bielefeld Tel.: (0521) 5221792 Fax: (0521) 5221796 E-Mail: r.sprehecovadonga.de Web: www.covadonga.de



Quelle: COVADONGA VERLAG / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Der wahre Lance Armstrong

Bielefeld, Oktober 2005 – Er polarisiert die Menschen, wie keine andere Persönlichkeit aus der Welt des Sports: Lance Armstrong, der Amerikaner, der den Krebs besiegte, um anschließend reihenweise das härteste Radrennen der Welt zu gewinnen. ...
Hyperwave stellt sich dem direkten Vergleich im Dokumentenmanagement

Tagung von BARC und Computerwoche zeigt Strategien und Lösungen führender Hersteller München, 10. Juni 2005. Mit einem herausragenden Ergebnis schnitt die Lösung von Hyperwave in der diesjährigen BARC Studie zu Dokumentenmanagement ...
T-Systems vereinfacht Kooperationen im öffentlichen Personennahverkehr

Neues Betriebsleitsystem verwendet Digitalfunk Frankfurt am Main, 9. Juni 2005. - T-Systems hat für Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ein neues rechner­gestütztes Betriebsleitsystem (RBL) entwickelt. Es ist speziell ...
Clarity nutzt Eicon-Netzwerk

Bad Homburg, 10. Juni 2005 - Die Clarity AG ist Partner des Eicon Networks Technology Programms (ETP-Programm). Eicon ist einer der führenden Anbieter von Kommunikationshardware und bietet mit seinem ETP-Programm eine Plattform für Softwarehersteller ...
Schottenland warnt vor Abzocke bei Internet-Telefonen

Berlin/Schottenland, 9. Juni 2005 - Eine Reihe von Anbietern nutzt die Unkenntnis vieler Verbraucher bei Internet-Telefonen aus und bietet die Geräte zu stark überhöhten Preisen an. Darauf weist der Preisvergleichsdienst Schottenland.de ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Der wahre Lance Armstrong' (Stand 03.01.2019


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 114673447 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Der wahre Lance Armstrong wurde bisher 2061 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Der wahre Lance Armstrong'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Der wahre Lance Armstrong'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.