pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Hopscotch Europe in One

OMV setzt erneut ICL-Technologie von GE Oil & Gas ein

OMV ICL-Technologie GE Oil & Gas


Drei Verdichtereinheiten für Gasverdichterstation in der Nähe von Baumgarten, Österreich, beauftragt

LE CREUSOT, FRANKREICH - 10. NOVEMBER 2009 - Die OMV Gas GmbH, eine 100%ige Tochter des OMV Konzerns wird erneut die Integrated Compressor Line (ICL) Technologie von GE Oil & Gas einsetzen. Die OMV, mit Sitz in Wien, ist Europas führender integrierter Energiekonzern und deckt mit ihren Geschäftsbereichen alle Aktivitäten entlang der Öl- und Gaswertschöpfungskette ab.

GE wird weitere drei ICL-Einheiten für eine OMV-Verdichterstation in Baumgarten (Österreich) liefern, deren Bauweise weitere Vorteile für den Betrieb und die Umwelt beinhaltet. Auf eine im Juli 2009 bekanntgegebene Vereinbarung über die Lieferung von drei ICL-Einheiten durch GE für die OMV-Gasverdichterstation in Neustift folgt dieser jüngste Vertrag, der Teil der Erweiterung der Gaspipeline Penta West ist.

"Wir sind bisher sehr zufrieden mit der Umsetzung des Neustift-Projekts und sind zuversichtlich, dass auch das Baumgarten-Projekt erfolgreich verlaufen wird", erklärte Hermann Lang, Projektmanager bei der OMV Gas GmbH. "Die neue ICL-Technologie reduziert Emissionen und Lärm, was gut zu den Anforderungen beider Projekte passt."

Die drei ICL-Einheiten für Baumgarten verfügen über eine Leistung von jeweils sechs Megawatt. In der Produktionsstätte von GE Oil & Gas in Le Creusot, Frankreich, werden diese Verdichter gefertigt und getestet und sind zur Auslieferung zum Einsatzort für Ende 2010 vorgesehen. Der kommerzielle Betrieb wird für Mitte 2011 erwartet.

"Dieses jüngste Projekt mit OMV Gas ist ein weiterer Beweis für das große Interesse der Industrie an der ICL-Technologie, die unter ökologischen Aspekten entwickelt wurde", erklärte Joe Mastrangelo, Vice President Turbomachinery bei GE Oil & Gas. "Wir sind zuversichtlich, dass der Einsatz der ICL-Technologie OMV dabei unterstützt, die in Österreich geltenden Umweltanforderungen zu erfüllen, welche in Zukunft voraussichtlich noch strenger werden."

Die ICL-Technologie von GE ist dafür ausgelegt, den wachsenden betrieblichen und ökologischen Herausforderungen gerecht zu werden, vor denen Betreiber von Gasverdichterstationen stehen. Teil davon ist ein integriertes System, das drei bewährte Technologien kombiniert: Zentrifugalverdichter, aktive Magnetlager und High-Speed-Elektromotoren. Betrieben werden die ICL-Verdichter mit Strom anstatt mit Gas, sind energiesparend und vermeiden damit verbundene CO2-Emissionen. ICL ist ein Ecomagination-Produkt von GE Oil & Gas.

Beinahe alle externen Hilfssysteme entfallen: ICL-Einheiten arbeiten ohne Getriebe, Schmierölsystem, deren externe Kühlsysteme und Wellendichtungen. Infolgedessen sind die Wartungskosten für die gesamte Nutzungszeit um 40 Prozent geringer als die eines konventionellen Systems.

###

Über die ICL-Technologie von GE
Die ICL-Technologie von GE ist dafür ausgelegt, den wachsenden betrieblichen und ökologischen Herausforderungen gerecht zu werden, vor denen Betreiber von Gasverdichterstationen stehen. Teil davon ist ein integriertes System, das drei bewährte Technologien kombiniert: Zentrifugalverdichter, aktive Magnetlager und High-Speed-Elektromotoren. Betrieben werden die ICL-Verdichter mit Strom anstatt mit Gas, sind energiesparend und vermeiden damit verbundene CO2-Emissionen. ICL ist ein Ecomagination-Produkt von GE Oil & Gas.

Beinahe alle externen Hilfssysteme entfallen: ICL-Einheiten arbeiten ohne Getriebe, Schmierölsystem, deren externe Kühlsysteme und Wellendichtungen. Infolgedessen sind die Wartungskosten für die gesamte Nutzungszeit um 40 Prozent geringer als die eines konventionellen Systems.
Die Verwendung einer durchschnittlichen ICL-Einheit mit acht Megawatt Leistung anstelle eines gasturbinenbetriebenen Kompressors vergleichbarer Größe kann die CO2-Emissionen um 60 Prozent und mehr reduzieren. Da kein Öl für die Schmierung von Lagern oder anderen Bauteilen benötigt wird, werden während der Nutzungszeit eines ICL-Verdichters 30.000 Liter Öl eingespart. Des Weiteren ist der Elektromotor des ICL viel leiser als ein konventioneller Verdichter.

Die Anwendung ist ideal für Gasspeicherung, Verdichtung von Heizgas und Exportgas, und für Transportpipelines. ICL Verdichter sind in einem Leistungsbereich von bis zu 15 Megawatt erhältlich. Zudem sind sie in der Lage hohe Druckverhältnisse zu liefern und können unter verschiedensten Bedingungen betrieben werden.

Der erste kommerzielle ICL-Verdichter von GE wurde getestet und wird für den kommerziellen Betrieb auf der Station in der Erdgaslagerstätte Etzel in Deutschland vorbereitet. Die ICL-Technologie ist als Ecomagination-Produkt von GE zertifiziert. Ecomagination ist die unternehmensweite Initiative von GE zur Lösung des Bedarfs an saubereren, effizienteren Energiequellen, geringeren Emissionen und ausreichenden sauberen Quellen für Trinkwasser.

Der ICL wird mit High-Speed-Elektromotoren von Converteam betrieben, welche auf einer bewährten Technik und Technologie basieren.

Über GE Oil & Gas
GE Oil & Gas (www.ge.com/oilandgas) ist ein weltweit führender Anbieter von wegweisenden Technologien und Dienstleistungen für alle Bereiche der Öl- und Gasindustrie, von Bohrung und Förderung, Flüssigerdgas, Pipelines und Lagerung bis zur industriellen Stromerzeugung, Raffination und Petrochemikalien. Das Unternehmen bietet außerdem Lösungen für die Pipeline-Sicherheit an, inklusive Inspektion und Datenmanagement. Im Rahmen des Programms 'Innovation Now', in dessen Mittelpunkt der Kunde steht, verhilft GE Oil & Gas technologischen Innovationen aus anderen Geschäftszweigen von GE zum Durchbruch, wie zum Beispiel aus den Bereichen Luftfahrt und Gesundheitswesen, um die Leistungsfähigkeit und Produktivität der Öl- und Gasindustrie kontinuierlich zu verbessern. GE Oil & Gas beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter und ist in über 100 Ländern tätig.

Über GE
GE ist ein innovatives und diversifiziertes Technologieunternehmen, das Lösungen für wichtige globale Bedürfnisse bietet. Die Produkt- und Dienstleistungspalette reicht von Flugzeugtriebwerken und Kraftwerkskomponenten über Finanzdienstleistungen und Gesundheitstechnologien bis zu Fernsehprogrammen. Mehr als 300.000 Mitarbeiter sind für die Kunden in über 100 Ländern weltweit im Einsatz. Weitere Informationen finden Sie unter www.ge.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Nigel O'Connor
GE Oil & Gas
+44 (0) 207 302 6941
+44 (0) 776 611 5135
nigel.o'connorge.com

Sebastian Boppert
Hopscotch Europe in One
+49 511 260 98 22 41
sbopperthopscotch.eu

Quelle: Hopscotch Europe in One / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Hopscotch Europe in One
Ansprechpartner: Sebastian Boppert
Straße: 22 Kildare St
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Energy


Ähnliche Pressemeldungen

Klimaenergy 08: Intelligente Nutzung erneuerbarer Energien aufzeigen

Die Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen ist das zentrale Thema der neuen Fachmesse Klimaenergy vom 8. bis 10. Oktober 2008 in Bozen/Südtirol. Neben der Energieeinsparung stellt gerade die Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien die ...
Strategische Transaktion bringt United Energy Group in die Profitzone

Der Vorstand der United Energy Group plc ("UEG") gibt heute, den 25. Januar 2008 bekannt, dass das Unternehmen einen verbindlichen Vorvertrag mit der Global Oil and Gas AG ("GOG") abgeschlossen hat, nach dem GOG einige der Öl- ...
United Energy Group entwickelt neue Corporate Identity

Die United Energy Group gibt heute im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens und der Erweiterung der Geschäftsbereiche, auch eine neue Corporate Identity bekannt.Der neue Markenauftritt und die damit einhergehende Bekanntgabe des ...
Schüco wächst durch Energy² zweistellig

Die Schüco International KG konnte das Geschäftsjahr 2007 mit einem Wachstum von 12,2 Prozent abschließen und steigerte den Umsatz auf 1,8 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter weltweit stieg erstmals auf über 5.000 (2006: 4.700). ...
United Energy kauft eine weitere Öllagerstätte im Brazoria County, Texas

London, Großbritannien - 07. November 2007UniTex Resources, die texanische Tochtergesellschaft der United Energy Group, hat am 13. Oktober 2007 die Entscheidung getroffen, eine bestehende Option mit der Bank of America als Treuhänder des Nachlassfonds ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'OMV setzt erneut ICL-Technologie von GE Oil & Gas ein' (Stand 12.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 10 Pressetexte 4239 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung OMV setzt erneut ICL-Technologie von GE Oil & Gas ein wurde bisher 698 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Energie und Umwelt", "Reisen" und "Versicherungen". Die aktuellste Meldung wurde am 11.04.2011 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'OMV setzt erneut ICL-Technologie von GE Oil & Gas ein'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'OMV setzt erneut ICL-Technologie von GE Oil & Gas ein'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.