pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von pressrelations.de

Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden

Unzureichende Pläne K+S GRÜNEN Widerstand: Nordsee-Pipeline Werraversalzung



Der Bau einer Fernleitung zur Entsorgung der Salzabwässer in die Nordsee soll weiterhin ernsthaft geprüft und geplant werden. Darin stimmen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag mit der Mehrheit am Runden Tisch "Gewässerschutz Werra/Weser und Kaliproduktion" überein. "Nur K+S widersetzt sich dem ökologisch und auch ökonomisch Sinnvollen aus einseitigen und viel zu kurzfristig gedachten Profitinteressen", reagiert die für die Werra zuständige Abgeordnete, Sigrid Erfurth, auf das gestrige Meinungsbild des Runden Tisches. "Die Weigerung von K+S wird bei uns auf harten Widerstand stoßen."

Das einseitige Festhalten der K+S AG an der Integrierten Salzlaststeuerung zur Verminderung der Versalzung von Werra und Weser bedeute nichts weiter als das Festhalten an der Versenkung der Salzabwässer der Kaliproduktion im Untergrund. "Die K+S AG hat offenbar keinerlei Interesse daran, die beiden Flüsse langfristig vor Salzeinleitungen zu schützen und die Umweltgesetze einzuhalten. Das vom Unternehmen vorgeschlagene Maßnahmenprogramm wird die Versalzungsprobleme von Werra und Weser nicht lösen. Schon heute zeigt sich: Was an einer Stelle im Untergrund versenkt wird, kommt über kurz oder lang an anderer Stelle wieder an die Oberfläche."

Die Fraktionen der GRÜNEN in den Werra- und Weser-Anrainerländern sind sich einig und bestehen darauf, die Salzeinleitung in Werra und Weser schrittweise zu beenden. Hier solle auch der Bau einer Fernleitung zur Entsorgung der Salzabwässer in die Nordsee weiter geprüft und geplant werden.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: grueneltg.hessen.de
Web:



Wiesbaden - Veröffentlicht von pressrelations

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Hessen / pressrelations.de

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: pressrelations.de
Ansprechpartner: pressrelations.de


Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden

Der Bau einer Fernleitung zur Entsorgung der Salzabwässer in die Nordsee soll weiterhin ernsthaft geprüft und geplant werden. Darin stimmen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag mit der Mehrheit am Runden Tisch "Gewässerschutz Werra/Weser und Kaliproduktion" ...
Kommerzialisierung beenden und Gemeinwohlprinzip durchsetzen

"Wie das Beispiel der WestLB zeigt, ist die Bankenkrise alles andere als überwunden", so Sahra Wagenknecht, wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Einigung auf ein zweites Rettungspaket für die WestLB. Wagenknecht weiter: ...
Haushaltspolitischen Blindflug beenden

Zu den steuerpolitischen Debatten innerhalb der Regierungskoalition erklärt der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Dietmar Bartsch:Die Menschen in diesem Land erwarten zu Recht von ihrer Regierung Handlungsfähigkeit - vor allem in Zeiten, in ...
Sparen mit HP: Preisnachlass auf drei Notebooks

HP setzt seine Preisoffensive in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) fort: Drei Modelle aus dem aktuellen HP Business Notebook Portfolio sind ab sofort mit einem Preisnachlass von bis zu 25 Prozent erhältlich. Sie können über HP ...
BayernLB und Helaba beenden Kooperation in Luxemburg und Zürich

BayernLB übernimmt Banque LBLux vollständig - LB(Swiss) wird alleinige Tochter der Helaba Frankfurt am Main / München - BayernLB und Helaba Landesbank Hessen-Thüringen haben sich auf eine Neuordnung der Anteilsverhältnisse an den bislang gemeinsam gehaltenen ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden' (Stand 25.05.2015 )


Insgesammt wurden alle 67819 Pressetexte 102991094 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden wurde bisher 2476 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Energy and Environment", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 10.10.2012 - 10:07 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Unzureichende Pläne von K+S stoßen bei GRÜNEN auf Widerstand: Nordsee-Pipeline weiterhin prüfen, Werraversalzung beenden'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.