pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von DHBU GmbH & Co. KG

DHBU - Bauen mit Profis - Teil1: Bauen und die Jahreszeiten – Ist Bauen im Winter sinnvoll?

DHBU - Bauen Profis - Teil1: Bauen Jahreszeiten – Ist Bauen Winter


Vielerorts herrscht die Meinung vor, Bauen sei nur im Sommer sinnvoll. Durchschnittlich angenehme Temperaturen, geringe Niederschläge und längere Tageslichtphasen, als im Winter sind hier die häufigsten Argumente.
Aber ist Bauen in der kalten Jahreszeit so unmöglich, wie angenommen? Immerhin gibt es gewichtige Argumente für das ganzjährige Bauen. Den Bauherren ermöglicht es in jedem Fall höhere Flexibilität in der Planung, gegebenenfalls einen früheren Baubeginn und somit eine zeitigere Fertigstellung des Bauvorhabens.
Auch für den Bauunternehmer sind die Vorteile ganzjährigen Bauens nicht von der Hand zu weisen. Die durchgängige Nutzung der Baugeräte und –maschinen, sowie die kontinuierliche Möglichkeit, das Personal zu beschäftigen, sollen hier als Beispiel dienen.
Das Bauen im Winter erfordert jedoch einen gewissen Mehraufwand. Bereits bei einem Tagesmittel von unter minus 5 Grad Celsius können die Baumaßnahmen zum Erliegen kommen. Extreme Witterungsbedingungen, wie starke Eis- und Schneelagen, Wetterphasen mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich können qualitativ hochwertiges Bauen wirtschaftlich und technisch unmöglich machen. Daher muss die Terminplanung im Winter etwaige Stillstandszeiten mit einschließen, was neben der reinen Bauzeitverzögerung auch die Zahlung von Winterausfallgeld an die zeitweise unbeschäftigten Arbeitnehmer zur Folge haben kann.
Gefrorener Boden muss zum Ausheben der Baugruben eventuell kostspielig aufgetaut werden. Weiterhin gilt es, die üblichen Winterbaumaßnahmen zu planen und rechtzeitig umzusetzen. Hierzu gehört das Bereitstellen von Abdeckmaterial zum Schutz des Rohbaus vor Witterungseinflüssen.
Die Verwendung spezielle Winterrezepturen für Beton, gegebenenfalls Warmbeton wird notwendig und man muss verlängerte Trocknungs- und Aushärtezeiten bei niedrigen Temperaturen in die Terminplanung mit einbeziehen. Zusätzliche Kosten entstehen ebenfalls durch den notwendigen Einsatz von Dämmmaterial und Heizgeräten am Rohbau und den Arbeitsgeräten. Unzählige Arbeitsstunden werden im Winter für die Maßnahmen zum Wetterschutz verwandt.
Vereiste und verschneite Straßen und Wege verzögern die Anlieferung von Baumaterial und Maschinen, beziehungsweise machen diese unmöglich.
Auch stellen die Arbeitsbedingungen für die einzelnen Gewerke auf einer Baustelle ein nicht zu vernachlässigendes Thema dar. Starke und eisige Winde, vereiste Wege, Gerüste, und Arbeitsgeräte gefährden die Arbeiter und verlangsamen das Arbeitstempo.
Jedoch sind bei überlegter Planung und der Verwendung moderner Materialien und Arbeitsgeräte Bauvorhaben im Winter realisierbar, solange die Wetterbedingungen nicht zu extrem werden und man den speziellen Herausforderungen des Winters adäquat begegnet.

Quelle: DHBU GmbH & Co. KG / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: DHBU GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Thorsten Altmann
Straße: Am Borsigturm 53
Stadt: -
Land: Deutschland

E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

DHBU , Massivhaus Berlin


Ähnliche Pressemeldungen

Weiterbildung für innovative Architekten und Hausverwalter - Internationales Bildungszentrum ICR veranstaltet Seminarreihe zu solarem Bauen

Weiterbildung für innovative Architekten und HausverwalterInternationales Bildungszentrum ICR veranstaltet Seminarreihe zu solarem Bauen im Solar Info Center Freiburg Freiburg, den 30. Juni 2005 - Der Fortschritt bei erneuerbaren Energien und Energieeffizienz ...
Deutschland und Frankreich bauen die Kooperation in der Forschung weiter aus

Bulmahn und Goulard unterzeichnen Erklärung zur Innovationspolitik 07.07.2005 - Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn und ihr französischer Amtskollege FranÖ§ois Goulard unterzeichneten am Donnerstag in Potsdam eine Erklärung zur ...
PARR: Bürokratie abbauen und Kräfte bündeln

BERLIN. Zu der heute vorgestellten Studie von Prof. Helmut Digel im Auftrag des Bundesinstituts für Sportwissenschaften (BiSp), erklärt der sportpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Detlef PARR: Die Ergebnisse der Studie von Prof. ...
Tiscali und InLiMedia bauen Online-Radio für laut.de

laut.fm sendet ab 15.06.2005 Dreieich, 09. Juni 2005 - laut.de startet in Zusammenarbeit mit der InLiMedia Ltd. und dem Internet Service Provider Tiscali das Onlineradio laut.fm. laut.de ist das größte deutschsprachige Onlinemusikportal. ...
Regiohaus baut ein weiteres Kompetenz-Zentrum: Spezialist für bezugsfertiges Bauen errichtet in Wain zwei Musterhäuser

Regiohaus baut ein weiteres Kompetenz-ZentrumSpezialist für bezugsfertiges Bauen errichtet in Wain zwei MusterhäuserWain (jm). Die Regiohaus Bau GmbH will Baden-Württemberg erobern und auch im Großraum Ulm seine Marktposition ausbauen. ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'DHBU - Bauen mit Profis - Teil1: Bauen und die Jahreszeiten – Ist Bauen im Winter sinnvoll?' (Stand 01.01.2019


Insgesammt wurden alle 1 Pressetexte 373 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung DHBU - Bauen mit Profis - Teil1: Bauen und die Jahreszeiten – Ist Bauen im Winter sinnvoll? wurde bisher 373 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen". Die aktuellste Meldung wurde am 08.12.2009 - 10:56 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'DHBU - Bauen mit Profis - Teil1: Bauen und die Jahreszeiten – Ist Bauen im Winter sinnvoll?'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'DHBU - Bauen mit Profis - Teil1: Bauen und die Jahreszeiten – Ist Bauen im Winter sinnvoll?'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.