pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog PREMIUM-PR Presseversand nav

Pressemeldung von Mainblick - Agentur für Öffentlichkeitsarbeit

Gebündelte Kompetenz für „Energie aus der Erdkruste“ – Internetplattform bietet kostenlose Infos für Bauherren

Gebündelte Kompetenz „Energie Erdkruste“ – Internetplattform Infos Bauherren


Wenn man es mit einfachen Worten beschreiben müsste: Die „gelben Seiten“ für das Thema „Erdwärme“ sind da. Doch die neue Internetplattform www.kompetenzatlas-geothermie.de, die die Aktionslinie Hessen-Umwelttech jetzt freigeschaltet hat, versteht sich nicht nur als Firmenwegweiser: Die Seiten informieren über das in Hessen vorhandene Know-how in punkto geothermischer Energie und unterstützen gleichzeitig die Vernetzung der immer größer werdenden Branche.

Bauherren, die die Erdwärme als Energiequelle für ihr neues Eigenheim nutzen wollen, können ab sofort die neue Internetseite zu Rate ziehen. Der Kompetenzatlas „Oberflächennahe Geothermie in Hessen“ zeigt dem interessierten „Häuslebauer“, welches Unternehmen in Sachen Erdwärme welche Qualifikation hat, welche Leistungen angeboten werden und welche Institution Wissen vermittelt.

In Hessen findet die „Energie aus der Erdkruste“ zunehmend Beachtung und gewinnt immer mehr Freunde. Schließlich ist sie nicht nur kostenlos zu haben, sondern steht auch überall und jederzeit zur Verfügung. Da sich Erdwärme bis in eine Tiefe von etwa 400 Metern mit der heutigen Technik relativ einfach erschließen lässt, ist die oberflächennahe Geothermie von ganz besonderem Interesse.

Bereits ab einer Tiefe von 10 bis 20 Metern herrschen ganzjährig konstante Temperaturen, die in etwa dem langjährigen Temperaturmittel an der Oberfläche entsprechen – in Deutschland etwa 8 bis 10 Grad Celsius. Eine erdgekoppelte Wärmepumpe kann die Temperatur auf ein höheres Niveau anheben und damit für die Warmwasserbereitung und als Raumwärme nutzbar machen. Dank moderner Technik können Hausbesitzer so über 75 Prozent ihres Jahresheizenergiebedarfs aus dem Erdreich beziehen.

Kostenlose Firmensuche im Internet

Die Aktionslinie Hessen-Umwelttech, die zentrale Plattform des Hessischen Wirtschaftsministeriums für Umwelttechnologie-Unternehmen, will die Kompetenzen in punkto Erdwärme bündeln. Deshalb hat sie mit der Internetplattform www.kompetenzatlas-geothermie.de ein „Nachschlagewerk“ für oberflächennahe Geothermie in Hessen geschaffen, das online jedermann kostenlos zur Verfügung steht. Bei der Realisierung der neuen Internetplattform arbeitete sie eng mit dem Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) zusammen.

Bauherren können in dem Kompetenzatlas Berater und Planer, Bohrfirmen, Hersteller und spezialisierte Handwerker finden. Die Plattform bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Anbieter von einzelnen Gewerken zu suchen, sowie Lieferanten von ganz bestimmten Aggregaten und Zubehörteilen zu finden. Dafür wurden die Rubriken „Erkundung und Planung“, „Systeme unter der Erde“, „Anlagentechnik“, „Wärmeverteilung“ und „Finanzierung“ mit zahlreichen Unterpunkten geschaffen. Der Interessent kann sich so gezielt zu der Firma durchklicken, die ihm die gewünschte Leistung offeriert.

Kompetenzmatrix hilft weiter

Das ist aber noch lange nicht alles: Mithilfe einer „Kompetenzmatrix“ kann der Seitenbesucher schon auf den ersten Blick erkennen, welche Geothermie-Leistungen das jeweilige Unternehmen bietet. Und er kann sich das Firmenprofil mit den Kontaktdaten anzeigen lassen.

Unternehmen, die im Bereich der oberflächennahen Geothermie tätig sind, können sich auf der Internetseite registrieren und ihre Informationen selbst eintragen.


Über die Aktionslinie Hessen-Umwelttech:
Hessen-Umwelttech ist die zentrale Plattform des Hessischen Wirtschaftsministeriums für Umwelttechnologie-Unternehmen. Hessen-Umwelttech fördert die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von hessischen Herstellern und Dienstleistern der Umwelttechnik und fungiert als Schnittstelle zu Umwelttechnologie-Anwendern. Die Aktionslinie berät Unternehmen, fördert den Technologietransfer und stellt die Kompetenzen der hessischen Umwelttechnologie dar.


Quelle: Mainblick - Agentur für Öffentlichkeitsarbeit / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: Mainblick - Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner: Uwe Berndt
Straße: Roßdorfer Straße 19a
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0 69 / 48 98 12 90
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Erdwärme , Geothermie , Heizen , Hausbau , Umweltschutz
Nachhaltigkeit , CO2-Reduktion , Hessenagentur


Ähnliche Pressemeldungen

Ökologische Leichtmatrosen statt Schwergewichte - Umweltschutz im Kompetenzteam unterbelichtet

Berlin: Mangelnde Kompetenz bei den Themen Klimaschutz, Gentechnik und Nachhaltigkeit hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mehreren Anwärtern auf Spitzenpositionen in einer möglichen neuen Regierung bescheinigt. ...
Grubenwasser und Tiefen-Geothermie: NRW bietet noch mehr Potential für die Erdwärmenutzung

In Nordrhein-Westfalen arbeiten mehr als 70.000 Wärmepumpen für die Beheizung von Wohnraum; das sind rund 20 Prozent aller in Deutschland installierten Anlagen. Um diese klimaschonende Technologie weiter voranzubringen und den fachlichen Austausch über ...
Mit Holz und Sonne heizen Angenehme Wärme aus regenerativen Energien

(djd/pt). Nachwachsende Rohstoffe und die Nutzung der Sonnenenergie sind sinnvolle Antworten auf die Preisspirale bei Öl und Gas. Sie sind praktisch unbegrenzt verfügbar und sorgen mit der richtigen Technik sogar für besonders gutes Raumklima. ...
Wärme, die aus der Tiefe kommt Im Neubau gibt es ab 2009 die Pflicht zum Einsatz erneuerbarer Heizenergien

(djd/pt). Ab dem 1. Januar 2009 sind erneuerbare Energien im Neubau Pflicht: Häuser, die danach errichtet werden, müssen einen Teil ihrer Heizenergie aus regenerativen Wärmequellen wie etwa der Wärmepumpe gewinnen. Darüber hinaus ...
Regenerative Heizenergien werden immer lukrativer

(djd/pt). Während draußen der Winter regiert, machen sich viele Haus- und Wohnungsbesitzer bereits Sorgen um die bevorstehende Heizkostenrechnung. Denn bei allen, die mit fossilen Brennstoffen heizen, wird sie wieder steigen. Im Zuge der Verteuerung ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Gebündelte Kompetenz für „Energie aus der Erdkruste“ – Internetplattform bietet kostenlose Infos für Bauherren' (Stand 11.07.2015 )


Insgesammt wurden alle 218 Pressetexte 57377 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Gebündelte Kompetenz für „Energie aus der Erdkruste“ – Internetplattform bietet kostenlose Infos für Bauherren wurde bisher 1282 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 28.08.2013 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Gebündelte Kompetenz für „Energie aus der Erdkruste“ – Internetplattform bietet kostenlose Infos für Bauherren'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Gebündelte Kompetenz für „Energie aus der Erdkruste“ – Internetplattform bietet kostenlose Infos für Bauherren'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.