pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von NeueNachricht

Nonsens oder Konsens? Der Grüne Punkt auf Sinnsuche

Nonsens Konsens? Der Grüne Punkt Sinnsuche


Berlin/Bonn, www.ne-na.de - "Miteinander." "Solidarisch." "Value for people." “Weil es um Werte geht”. “Um Welt“. Mit diesen kryptischen Botschaften startet der Müllsammler mit dem Kennzeichen „Grüner Punkt“ derzeit eine neue Imagekampagne. „Bis Ende des Jahres erscheinen in Tageszeitungen Anzeigen. Eine Seite mit dunkelgrünem Text auf hellgrünem Grund: ein Hilferuf der Wertstoffrecycler. Dem Leser ist am Ende von 23 Zeilen Anzeigentext schwindlig: Er hat sich durch Sätze gekämpft wie ‚Das System muss halten. Sonst zerfällt alles’. Klar wird: Der Kölner Entsorger, der schimmlige Quarkbecher und dreckige Folien sammelt, steht unter Druck“, meint die tageszeitung (taz)

Früher wurde der Grüne Punkt noch als „Selbsthilfeorganisation“ der Wirtschaft bezeichnet, um das „Alleinstellungsmerkmal“ des Konzerns zu rechtfertigen: „Der Müllsammler nahm den Begriff ‚Selbsthilfe’ allerdings etwas zu ernst: Offiziell durfte das DSD keine Gewinne machen. Jeder Verdienst sollte in Form von niedrigeren Gebühren an den Kunden zurückgezahlt werden. Stattdessen bildete das Unternehmen aber über die Jahre 836 Millionen Euro starke Rücklagen“, führt die taz weiter aus.

Das Duale System konnte die Gebühren fast beliebig festsetzen: „Es besaß ein Monopol. Darauf wurde erst die Europäische Kommission, dann auch das Bonner Kartellamt aufmerksam“, so die taz. Seit Ende des vergangenen Jahres bestimmt ein amerikanischer Finanzinvestor die Geschicke des Grünen Punktes und will hohe Renditen mit dem Müllgeschäft einfahren. Der Firmenjäger KKR habe das DSD fast geschenkt bekommen. „Das DSD hat KKR 260 Millionen Euro gekostet. Rund 160 Millionen davon stammen aus Bankkrediten. Diese hatte KKR über seine Tochter Deutsche Umwelt Investment AG aufgenommen. Dann verschmolz der Finanzinvestor seine Tochter mit dem Müllsammler. Das DSD hat die Schulden geerbt, KKR ist sie los“, schreibt die taz. Aber wie will der Grüne Punkt aus eigener Kraft im laufenden Geschäft die horrenden Gewinne erwirtschaften, die sich KKR ausrechnet?

Branchenkenner halten das DSD betriebswirtschaftlich nicht für tauglich, sich im Wettbewerb mit anderen Systemen durchzusetzen. Seit der Gründung vor 15 Jahren hätten sich interne Strukturen wie im öffentlichen Dienst gebildet. Als Monopolist müsse man sich um Marketing, Kundenservice, Innovationen, Kosteneffizienz oder Vertrieb keine großen Gedanken machen. Der Umsatz des DSD schrumpft und die öffentlichen Hilferufe der Müllmanager strotzen nicht gerade vor unternehmerischen Tatendrang. "Wir brauchen einen neuen Dialog zwischen Wirtschaft und Politik", sagte beispielsweise Heike Schiffler, die Kommunikationschefin des DSD, der taz. "Für einen Müllkonsens." Schiffler prognostiziert, dass der Umsatz des DSD in diesem Jahr "deutlich" hinter dem des letzten Jahres bleibt. Das waren 1,6 Milliarden Euro. Von den üppigen Rücklagen werden die Firmenjäger wohl auch nicht mehr viel übrig lassen. Im Werbetext brachten es die Kreativberater des Müllsammlers auf den Punkt: „Das System muss halten. Sonst zerfällt alles.“ Value for people – wo sind sie geblieben?


Quelle: medienbüro.sohn / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: NeueNachricht
Ansprechpartner: Gunnar Sohn
Straße: Ettighofferstr. 26a
Stadt: -
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung



Ähnliche Pressemeldungen

Warum Uwe eine Frau werden möchte

Der Roman „Wunder brauchen Zeit“ ist eine Hommage an die Menschen, an die Hoffnung und an die Liebe. Wer ein Faible für feine Ironie und lebensnahe Figuren hat und noch nicht ganz vertrocknet ist, wird viel Freude an diesem zauberhaften Buch haben. Die ...
Hörst du die Liebe?

Das Buch „Hörst du die Liebe?“ wurde von der „Wunder brauchen Zeit“ Schriftstellerin geschrieben und sie schreibt auch wieder sehr wortwitzig, temporeich und liebenswert. Die Dialoge sind wie mitten aus dem Leben gegriffen, und mit der Heldin fühlt man ...
SWR2 startet Sendereihe "SinnSucher"

Fünf Radiofeatures von BR, HR, NDR, SWR und WDR fragen nach dem Sinn des LebensErste Sendung in SWR2 am Sonntag, 3. Juni 2012, 12.05 Uhr, in SWR2Was ist der Sinn des Lebens? Die Religionsredaktionen des Hörfunks von BR, HR, NDR, SWR und WDR suchen nach ...
Mythische Orte als Reiseziel. Auf Sinnsuche im Urlaub

Urlaub zu machen hieß vor wenigen Jahren noch, in die Ferne zu reisen oder sich zusammen mit seiner Familie am Strand zu erholen. In letzter Zeit hat sich jedoch noch eine andere Möglichkeit des Verreisens etabliert: Mythische, magische oder so genannte ...
Warum Gesichter mehr sagen als Worte

- Vortrag über chinesische Gesichtsdiagnostik - Zusammenhang zwischen Gesicht und Leben - Antworten im Gesicht Hamburg, 14.04.09 –Gesichter bestimmen unser Zusammenleben. Gesichter stehen hinter den großen und kleinen Ereignissen der Welt. Vor über ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Nonsens oder Konsens? Der Grüne Punkt auf Sinnsuche' (Stand 31.12.2018


Insgesammt wurden alle 2347 Pressetexte 2476387 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Nonsens oder Konsens? Der Grüne Punkt auf Sinnsuche wurde bisher 656 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Information Technology", "Informationstechnologie", "Medien und PR", "Mensch und Gesundheit", "Politik und Gesellschaft", "Reisen", "Sport und Freizeit", "Telekommunikation", "Verkehr und Logistik", "Verschiedenes" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 12.12.2009 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Nonsens oder Konsens? Der Grüne Punkt auf Sinnsuche'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Nonsens oder Konsens? Der Grüne Punkt auf Sinnsuche'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.