pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von eoscript Public Relations

Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie auf dem Hallendach

Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie Hallendach


Verantwortung für die Energiezukunft übernimmt Keller Lufttechnik nicht nur durch energieeffiziente Anlagen zur Luftreinhaltung, die das Traditionsunternehmen seinen Industriekunden liefert. Kürzlich nahm der Mittelständler mit Hauptsitz in Kirchheim unter Teck bei Stuttgart die zweite Photovoltaikanlage auf einem seiner Hallenflachdächer in Betrieb. Zum Einsatz kam eine neue Modulvariante, die leichter ist, sich einfach flach auf dem Dach montieren lässt und eine höhere Stromausbeute liefert.

Stuttgart/Kirchheim unter Teck (eos) – Bei Keller Lufttechnik in Kirchheim unter Teck zwischen Stuttgart und Ulm kommt seit Oktober 2009 Strom von einem zweiten Hallendach. Das 660 Quadratmeter große Flachdach der Keller-Mehrzweckhalle liefert jetzt 33 Kilowatt Spitzenleistung und eine geschätzte Jahresstromausbeute von 36.000 Kilowattstunden. Das entspricht dem Verbrauch von 13 Haushalten. „Wir betreiben bereits seit 2007 eine 330 Kilowatt Spitzenleistung liefernde Photovoltaik-Anlage auf einem unserer Industriehallendächer. Dafür nutzen wir langjährig bewährte Photovoltaik-Technologie und sind damit sehr zufrieden“, sagt Frank Keller, Geschäftsführer des mittelständischen Traditionsunternehmens. „Jetzt freuen wir uns, dass wir dieses Engagement für die Umwelt weiter ausbauen und gleichzeitig eine ganz neue Photovoltaik-Technik zum Einsatz bringen konnten. Es entspricht unserer Firmenphilosophie, Anlagen zur Luftreinigung zu liefern, die technisch spitze sind und energetisch besonders effizient arbeiten. Darauf achten wir auch bei Technik, die wir im eigenen Werk einsetzen.“

Photovoltaik-Module in neuer Form
Als es um die Wahl geeigneter Solarmodule für die Bestückung der Mehrzweckhalle ging, stellte die GWS Aktiengesellschaft für Wärme und Strom aus Ostfildern bei Stuttgart, mit der Keller bereits die erste Photovoltaikanlage realisierte, eine Neuentwicklung von Solyndra aus Fremont in Kalifornien vor. Die neuartigen Module, die Frank Keller sofort überzeugten, bestehen aus einem 108 mal 182 Zentimeter großen Rahmen mit 40 Glas-Röhren, in denen sich die Solarzellen befinden. Sie bilden damit keine geschlossene Fläche mehr, sondern gleichen einem Rost, durch den Winde hindurchfegen können. Solyndra-Elemente bieten so kaum Angriffsfläche, müssen daher nicht zusätzlich beschwert oder im Dach verankert werden und sind schnell und einfach zu montieren. Eine Durchdringung der Dachhaut entfällt. Mit nur 16 Kilogramm pro Quadratmeter ist die Anlage zudem wesentlich leichter als herkömmliche, die rund 100 Kilogramm auf die Waage bringen.

Auch diffuses Licht optimal genutzt
„Die zylindrische Form hat weitere Vorteile“, erläutert Bernd Lörz, Vorstand der GWS AG. „Die Module nehmen so das Sonnenlicht optimal auf, egal ob es sich um direkte Strahlung handelt oder um diffuses Licht. Auch von der Dachfläche reflektierende Lichtwellen verwandeln die Röhren in elektrische Energie.“ Die Anlage steht daher auf einer reflektierenden Dachmembran. Die höchsten Erträge erzielen Solyndra-Module außerdem, wenn sie flach – das heißt parallel zur Dachfläche – verlegt werden. Das vermeidet ungenutzte Flächen, die herkömmlicherweise frei bleiben müssen, weil geneigt aufgestellte Elemente sich sonst gegenseitig beschatten, und steigert die Stromausbeute.

Finanzierung über Kreditanstalt für Wiederaufbau
Frank Keller schätzt die Technik-Innovation auf dem Hallendach: „Sie passt zu dem Anspruch, den auch wir mit unseren Produkten verfolgen. Ich freue mich, dass die Finanzierung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) es uns möglich machte, trotz wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen an diesem Projekt festzuhalten und es wie geplant umzusetzen.“

Links:




Presse-Kontakt:

eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servissoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
Tel.: 0711- 65227930
Mobil: 0176-62317469
E-Mail: eoseoscript.de

Quelle: eoscript Public Relations / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: eoscript Public Relations
Ansprechpartner: Eike Ostendorf-Servissoglou
Straße: Kaiserstuhlweg 3
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: 0711-5530946
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte



Schlagworte zu dieser Pressemeldung

Abscheidetechnologie , Photovoltaik


Ähnliche Pressemeldungen

Photovoltaik und Design: Bundesumweltminister Jürgen Trittin startet Architekturwettbewerb

Berlin, 16. Juni 2005 - Bundesumweltminister Juergen Trittin hat heute gemeinsam mit Vertretern der Bundesarchitektenkammer (BAK) und des Bundes Deutscher Architekten (BDA) zu einem bundesweiten Architekturwettbewerb "Photovoltaik und Design" aufgerufen. ...
Experten-Wissen speziell für Handwerker - Freiburger SolarMarkt mit exklusiver Seminarreihe rund um Photovoltaik

Experten-Wissen speziell für HandwerkerFreiburger SolarMarkt mit exklusiver Seminarreihe rund um PhotovoltaikFreiburg, 1. Juli 2005 - Der Freiburger SolarMarkt bietet Handwerkern die Möglichkeit, sich einen Know-how Vorsprung zu verschaffen. ...
SOLPRO Photovoltaik-Expertenkreis aus - Industrie und Forschung meldet Erfolge

Kostenreduzierende Technologieschritte finden Eingang in die ProduktionDeutschland nimmt weltweit eine Spitzenposition in der Entwicklung von innovativen Technologien für kristalline Silicium-Solarzellen ein. Initiiert und koordiniert von den Fraunhofer-Instituten ...
Deutsche Bahn saniert für 35 Millionen Euro Hallendächer des Wiesbadener Hauptbahnhofes

17 Millionen Euro aus Konjunkturprogramm / Hauptbahnhof zum 110. Geburtsjahr komplett erneuert / Startsignal für Beginn der Sanierung(Frankfurt am Main, 22. November 2010) Die Erfolgsgeschichte des Hauptbahnhofs Wiesbaden wird fortgeschrieben. Mit 17 ...
Hallendach des Hauptbahnhofes in Darmstadt wird erneuert

Bahn investiert 31 Mio. Euro / Bauarbeiten offiziell gestartet Frankfurt am Main, 12. Juli 2005 - Mit einem symbolischen Akt begannen heute offiziell die Arbeiten am Hallendach des fast hundert Jahre alten Hauptbahnhofs Darmstadt. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie auf dem Hallendach' (Stand 05.01.2019


Insgesammt wurden alle 49 Pressetexte 35284 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie auf dem Hallendach wurde bisher 1025 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Bauen und Wohnen", "Bildung und Kultur", "Energie und Umwelt", "Industrie und Handel", "Informationstechnologie", "Politik und Gesellschaft" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellste Meldung wurde am 19.04.2010 - 0:00 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie auf dem Hallendach'


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Keller Lufttechnik: Neue Photovoltaik-Technologie auf dem Hallendach'


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.