pressbot Pressemeldungen Marketing & PR-Blog IKZ Haustechnik nav

Pressemeldung von PortaMare® GmbH

Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Behandlung mit Sole

Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer Menschen Behandlung Sole


München, 01. Januar 2010: Lungenfachärzte schlagen Alarm – Atemwegserkrankungen nehmen immer mehr zu. In Deutschland sind etwa zehn Prozent der Kinder und fünf Prozent der Erwachsenen von Asthma bronchiale betroffen. Auch COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease; zu deutsch: chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) ist nach Schätzung der WHO (World Health Organisation; zu deutsch: Weltgesundheitsorganisation) weltweit stark auf dem Vormarsch.

Die chronische Bronchitis wird schätzungsweise bereits im Jahr 2020 die dritthäufigste Todesursache sein. Allein in Deutschland leiden bereits 5 Millionen Patienten an dieser Krankheit. Atemwegsinfekte gehören zu den verbreitetsten Infektionen und zählen auch in deutschen Arztpraxen zu den zehn häufigsten Diagnosen. In Deutschland versterben jährlich nahezu 21.000 Menschen an einem akuten Schub (Exazerbation) einer chronischen Bronchitis (COPD). Leider gehen viele Patienten erst zu ihrem Arzt, wenn bereits ein hartnäckiger Infekt aufgetreten ist und die Diagnose COPD als Grunderkrankung gestellt werden muss.

Sole-Inhalation zur Linderung von Atemwegserkrankungen

Auch wenn die genannten Atemwegserkrankungen oftmals völlig unterschiedliche Ursachen haben, haben sie dennoch eines gemeinsam: der meist zähflüssige Schleim behindert die Atmung und bildet oftmals den Nährboden für Infektionen. Die Behandlung von Atemwegserkrankungen erfolgt bevorzugt mit Wirkstoffen, die inhaliert werden. Die Wirkung entfaltet sich dadurch gleich am Ort der Erkrankung – in der Lunge. Zahlreiche publizierte Studien bestätigen: Sole-Inhalationen sind ein hochwirksames und natürliches Mittel zur Linderungen von Atemwegsbeschwerden. Sole hat eine entzündungshemmende, befeuchtende und sekretlösende Wirkung. Durch Verflüssigung des Schleims in den Atemwegen kann der festsitzende Schleim leichter abgehustet werden. Soleinhalationen fördern den natürlichen Selbstreinigungsmechanismus der Betroffenen.

Bereits seit dem Altertum suchen Betroffene Linderung ihrer Beschwerden in Salzheilstollen oder am Meer. Bei einem Spaziergang in der Brandungszone durchströmt das salzhaltige Aerosol die Lunge und lässt Betroffene wieder besser atmen. Mittlerweile gibt es Systeme am Markt – wie die Sole-Rauminhalation der Firma PortaMare®, die dem Anwender die Möglichkeit bieten, ein salzhaltiges meeresähnliches Klima dauerhaft im eigenen zu Hause aufzubauen. Die Inhalation erfolgt bei diesem System meist im Schlaf, über die freie natürliche Atmung – ohne Maske und Hilfsmittel.

Sole-Rauminhalation - Schonende Behandlung für Kinder und geschwächte Menschen

Bei den gängigen Inhalationsformen wie Dosieraerosole, Autohaler oder Turbohaler erfordert die Handhabung einen hohen Grad an Koordination.
Die VITA-Studie kam zu dem zentralen Ergebnis, dass die Fehlerquote bei der Anwendung inhalativer Arzneimittel bei knapp 80 Prozent liegt. Besonders oft legten beispielsweise ungeschulte Patienten den Kopf beim Einatmen nicht in den Nacken. Zu den häufigen Fehlern gehörte es auch, nach der Inhalation den Atem nicht anzuhalten, zu schnell auszuatmen oder nach dem Gebrauch das Mundstück nicht von Speichelresten zu säubern.

Die Solerauminhalation hat sich besonders bei Kindern und Menschen bewährt, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen schon sehr geschwächt sind. Ähnlich wie am Meer oder einer Salzgrotte sind Inhalationsfehler hier nicht möglich, da die Aufnahme der Wirkstoffe über die natürliche Atmung erfolgt.


Nähere Informationen und druckfähige Fotos unter: www.portamare.de.

Über PortaMare®:
Die PortaMare® GmbH ist Hersteller von Sole-Rauminhalationsgeräten. Die Medizinproduktserie – bestehend aus den Inhalationsgeräten „PortaSan® Vitalstand“, „PortaSan® Bambini“ und „PortaSan® Vitalbox“ – erzeugt in Kombination mit der PortaMarin® Inhaliersole ein Meersalzklima in Ihrem Zuhause. Durch die Aufnahme der Salzaerosole über den natürlichen Atemvorgang werden die Schleimhäute befeuchtet, der Schleim gelöst und eine Besserung bei Bronchialbeschwerden erreicht. PortaMare® dient insbesondere in der Herbst und Winterzeit – der Hochsaison für Erkältungskrankheiten – zur aktiven Vorbeugung von Infekten. Außerdem trägt das Gesundheitssystem von PortaMare® zur Vitalisierung des Immunsystems sowie zur Symptomlinderung bei Atemwegserkrankungen bei. Geschäftsführer des Unternehmens ist Wolfgang Bauer, 36.
Mehr unter: www.portamare.de.


Pressekontakt:
PortaMare® GmbH

Wolfgang Bauer
Geschäftsführer

Kesselbodenstr. 11
85391 Allershausen
Tel.: +49 (0)89 - 894 222 999
Fax: +49 (0)89 - 894 222 998
E-Mail: infoportamare.de


Quelle: PortaMare® GmbH / pressbot.net

Details zur verantwortlichen Redaktion:

Firma: PortaMare® GmbH
Ansprechpartner: Wolfgang Bauer
Straße: Kesselbodenstr. 11
Stadt: -
Land: Deutschland

Telefon: Tel.: +49 (0)89-894 222 999
Mobil: Fax: +49 (0)89-894 222 998
E-Mail:

Zur Redaktions-Visitenkarte





Ähnliche Pressemeldungen

Lungenerkrankung: Die moderne Asthmabehandlung

Jeder zwanzigste Erwachsene und jedes zehnte Kind leidet an Asthma. Weil die Ursache dieser Lungenerkrankung lange Zeit unklar war, konnte sie über viele Jahrhunderte kaum wirksam behandelt werden. Inzwischen weiß man, dass das Asthma bronchiale ...
Atmen statt Schnarchen: Sole-Rauminhalation von PortaMare® beugt auch Schlafstörungen vor

Allershausen - Die Zahlen sprechen für sich: Von Schnarchen ist hierzulande fast jeder zweite Mann und jede fünfte Frau betroffen, weltweit sind es rund zwei Milliarden Menschen. Wenn Gaumensegel und Zäpfchen im Rachen geräuschvoll flattern, wird dies ...
Asthma: Behandlung der Entzündung ausschlaggebend für Erfolg

Die Sicherung einer guten Versorgungsqualität von Patienten mit Asthma bronchiale hängt in entscheidendem Maße vom regelmäßigen Gebrauch inhalativer Glukokortikoide und lang wirkender Beta-2-Sympathomimetika ab. Erfahrungsgemäß ...
Nur noch 2,6 Prozent der GKV-Ausgaben für Apotheken

Berlin - Angesichts der öffentlichen Kontroversen um die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) machen die Apotheken darauf aufmerksam, dass sie die rund 70 Millionen GKV-Versicherten in Deutschland für nur 2,6 Prozent der GKV-Ausgaben mit ...
Innovative Online Apotheke: Erfolgreicher Relaunch der Ecommerce Website http://www.altstadt-apotheke.com - Kunden nehmen neues Angebot gerne an

Kompetenter und fachkundiger Service ist ein wesentlicher Vorteil, den Kunden beim Besuch in ihrer Apotheke erwarten können. Zugleich aber geht der Trend massiv zur Bestellung via Internet – auch bei Medikamenten und sonstigen Produkten, die es in der ...

Es gibt keine Downloads für diese Pressemeldung.

Medienclipping & Statistiken zur Meldung 'Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Behandlung mit Sole ' (Stand 03.01.2019


Insgesammt wurden alle 10 Pressetexte 8935 Mal bei pressbot und ggf. weiteren Seiten (z.B. energieportal24.de) aufgerufen. Die Pressemeldung Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Behandlung mit Sole wurde bisher 924 Mal aufgerufen. Genutzte Kategorien sind "Mensch und Gesundheit". Die aktuellste Meldung wurde am 17.11.2010 - 21:20 Uhr eingestellt.



Weitere Quelle im Web zur Meldung 'Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Behandlung mit Sole '


Die Meldung tauchte ausserdem auf folgenden Medienblogs, Verzeichnissen, Newsdiensten, Pressediensten auf:
Weitere Infos folgen...



Reichweite der Meldung 'Volkskrankheit: Atemwegserkrankungen; Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Behandlung mit Sole '


Weitere Infos folgen...

Diese Funktion folgt demnächst. Wir bitten um Verständnis.